sonstige Dokus und Filme

Diverse Dokumentationen unserer Themenbereiche und Filme
Benutzeravatar
Lisa
Administrator
Administrator
Beiträge: 3413
Registriert: 14. Juli 2012 21:11
Spielhallen-Superrekord: 8
Spielhallen-Rekord: 8
Kontaktdaten:

sonstige Dokus und Filme

#1

Ungelesener Beitrag von Lisa » 15. Juli 2012 10:32

Hier folgen sämtliche Dokumentationen, die keinem speziellen Bereich zugeordnet werden können.
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
_____________________________________________________
Johann W. v. Goethe

Benutzeravatar
Lisa
Administrator
Administrator
Beiträge: 3413
Registriert: 14. Juli 2012 21:11
Spielhallen-Superrekord: 8
Spielhallen-Rekord: 8
Kontaktdaten:

Der Auftragskiller - Zimmer 164

#2

Ungelesener Beitrag von Lisa » 17. Juli 2012 16:36

Der Auftragskiller - Zimmer 164

Ein Motel in der Nähe von Juárez, einer Stadt im Norden des mexikanischen Bundesstaates Chihuahua. Zimmer 164. Der Dokumentarfilmer Gianfranco Rosi und Autor Charles Bowden treffen sich hier mit einem ehemaligen Auftragskiller des mexikanischen Drogenkartells. Ein Mann, der Hunderte von Menschen getötet hat, ein wahrer Experte im Foltern und Kidnappen. Und der - in einem früheren Leben - Polizist war. Jetzt bekennt er vor der Kamera. Er ist selbst auf der Flucht. Seine ehemaligen Auftraggeber suchen ihn. Sie haben eine Belohnung von 250.000 Dollar ausgesetzt für den, der ihn zurückbringt, tot oder lebendig.
Das Gesicht hinter einem Tuch verborgen und ganz in Schwarz gekleidet, berichtet er eloquent und detailliert aus den letzten 20 Jahren seines Lebens. Mit ruhiger Stimme erklärt er, wie er bereits als Schuljunge vom Drogenkartell rekrutiert und zur Polizeischule geschickt wurde, um später, wie rund ein Viertel aller Polizisten in Juárez, der heute gewalttätigsten Stadt der Welt, für das Kartell zu arbeiten. Ihre Verbindungen reichen bis zu den Gouverneuren der mexikanischen Bundesstaaten und der amerikanischen Polizei. Um seine Schilderungen zu verdeutlichen, fertigt er Skizzen in einem Notizbuch an und schreibt das Erzählte in Stichwörtern nieder. Er stellt Folterszenen ausführlich nach und erklärt, wie er selbst im titelgebenden Motelzimmer 164 gefoltert hat.
Am Ende seiner Geschichte verändert sich plötzlich sein Ton. Er erzählt in einem Gefühlsausbruch, wie er seinen Glauben an Gott wiedergefunden hat und sich von den schrecklichen Erinnerungen an seine Taten befreien konnte.

[youtube][/youtube]

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
_____________________________________________________
Johann W. v. Goethe

Benutzeravatar
S.E.T.I
Administrator
Administrator
Beiträge: 4285
Registriert: 14. Juli 2012 21:02
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Spielhallen-Superrekord: 18
Spielhallen-Rekord: 18
Kontaktdaten:

Mensch Gottfried - 37 Grad - ZDFmediathek - ZDF Mediathek

#3

Ungelesener Beitrag von S.E.T.I » 20. Juli 2012 09:25

==> Zum CHAT <==

Benutzeravatar
Lisa
Administrator
Administrator
Beiträge: 3413
Registriert: 14. Juli 2012 21:11
Spielhallen-Superrekord: 8
Spielhallen-Rekord: 8
Kontaktdaten:

Die Geschichte der Welt - Vom Urknall bis heute

#4

Ungelesener Beitrag von Lisa » 8. August 2012 14:16

Die Geschichte der Welt - Vom Urknall bis heute (DOKU) 2012

Welche historischen Momente waren für die Entwicklung des Universums entscheidend? History begibt sich auf eine zweistündige Zeitreise durch die Geschichte der Evolution. Die Dokumentation skizziert die 14 Milliarden Jahre alte Vergangenheit des Universums, der Erde und der Menschheit aus einer neuen Perspektive. Wie sind Festland, Inseln und Berge entstanden? Wie entwickelten sich die ersten Lebensformen, der Mensch und all die verschiedenen Pflanzen- und Tierarten? Welche kulturellen Entwicklungen durchlief die Menschheit bis zur modernen Gesellschaft? Experten aus Astrophysik, Chemie, Biologie, Paläontologie und Anthropologie geben die Antworten. Beeindruckende Bilder, aufwendige Computeranimationen und die unterschiedlichen wissenschaftlichen Perspektiven erwecken die Entstehungsgeschichte der Erde zu neuem Leben. Sie zeigen die erstaunliche Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Kosmische Energien, die beim Urknall entstanden sind, beeinflussen in faszinierender Weise auch heute noch das Leben unseres blauen Planeten.

[youtube][/youtube]
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
_____________________________________________________
Johann W. v. Goethe

Benutzeravatar
Lisa
Administrator
Administrator
Beiträge: 3413
Registriert: 14. Juli 2012 21:11
Spielhallen-Superrekord: 8
Spielhallen-Rekord: 8
Kontaktdaten:

Adlerholz - Vom teuersten Duft der Welt

#5

Ungelesener Beitrag von Lisa » 22. August 2012 20:47


Adlerholz - Vom teuersten Duft der Welt

Einige der Düfte, die aus der Duftpalette des Adlerholzes gewonnen werden, zählen zu den teuersten Parfüms der Welt. Der Adlerholzbaum, der vor allem in Südostasien vorkommt, ist aufgrund des Raubbaus vom Aussterben bedroht.

Adlerholz ist der teuerste Duft der Welt. Vor allem in den arabischen Ländern dient Adlerholz seit Jahrtausenden als Parfüm und findet bei Ritualen Verwendung. Seit kurzem erobert der betörende Duft auch die Parfümerien in den Metropolen der westlichen Welt. Adlerholz entsteht in den Regenwäldern Südostasiens. Auf der indonesischen Insel Lombok leben viele Bewohner seit Generationen vom Handel mit Adlerholz. Doch der Baum ist vom Aussterben bedroht. Ein deutsch-indonesisches Wissenschaftlerteam untersucht, wie Adlerholz entsteht und wie die Baumart zu retten ist. Die Wissenschaftler vom Forschungszentrum Jülich und der University of Mataram entwickeln eine forstwirtschaftliche Methode zur nachhaltigen Produktion von Adlerholz. Vielleicht könnte auch die synthetische Herstellung des Duftes den Raubbau eindämmen. Doch das ist komplizierter als erwartet. Im Laufe von Jahrmillionen hat der Baum einen Mechanismus entwickelt, um sich vor dem Verrotten und Absterben zu schützen. Er verschließt Wunden und Verletzungen mit harzigem, wohlriechendem Adlerholz. Ausgerechnet dieser Überlebensmechanismus könnte ihm jetzt zum Verhängnis werden. Die Jagd nach dem Profit versprechenden Adlerholz ist ein Beispiel dafür, wie eine Pflanzenart, die über Jahrtausende zum Reichtum der Natur beigetragen hat, nun fast unbemerkt verschwindet.

[youtubeplaylist]14CD3F0A8535F175[/youtubeplaylist]
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
_____________________________________________________
Johann W. v. Goethe

Benutzeravatar
Lisa
Administrator
Administrator
Beiträge: 3413
Registriert: 14. Juli 2012 21:11
Spielhallen-Superrekord: 8
Spielhallen-Rekord: 8
Kontaktdaten:

Leonardo - Das Universalgenie

#6

Ungelesener Beitrag von Lisa » 23. August 2012 20:13

Leonardo - Das Universalgenie

Leonardo da Vinci - das Jahrhundertgenie. Seine Neugier und sein Forscherdrang waren grenzenlos.

Vor über 500 Jahren schuf er Bilder von großer Schönheit - wie die Mona Lisa - und zur gleichen Zeit erfand er fürchterliche Kriegsmaschinen, die Tod und Zerstörung brachten.

In diesem Film wird nicht nur das Leben dieses vielseitigen Mannes erzählt, erstmals werden einige seiner großartigen Erfindungen nach seinen Aufzeichnungen gebaut und erprobt.
Leonardo war nicht nur Maler, er war auch Wissenschaftler, ein Pionier der Medizin und vor allem ein Erfinder. Er ersann Tauchgeräte, um auf den Grund des Meeres vorzustoßen und konstruierte Flugmaschinen, lange bevor es Menschen gelang, zu fliegen.

Viele seiner Ideen und Visionen waren Jahrhunderte lang vergessen, verspottet als Phantasieprodukte. Nach über 500 Jahren gehen jetzt einige seiner Träume in Erfüllung: Erstmals werden Erfindungen nachgebaut und erprobt. Ein Fallschirm - fliegt er heil zur Erde zurück? Ein Panzer - wäre er ein taugliches Kriegsgerät? Ein Tauchanzug - hält er einem Spaziergang auf dem Meeresgrund stand? Ein Roboter - bewegt er sich ähnlich wie ein Mensch?

Der Film beobachtet, wie verschiedene Experten ihres Fachs Leonardos Erfindungen konstruieren und in da Vincis Heimat Italien testen. Und er zeigt, dass die Visionen des Universalgenies Leonardo weit über seine Zeit hinaus reichen.

[youtube][/youtube]
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
_____________________________________________________
Johann W. v. Goethe

Benutzeravatar
Lisa
Administrator
Administrator
Beiträge: 3413
Registriert: 14. Juli 2012 21:11
Spielhallen-Superrekord: 8
Spielhallen-Rekord: 8
Kontaktdaten:

Das Geheimnis der Zwerge - Schatzsucher aus Venedig

#7

Ungelesener Beitrag von Lisa » 31. August 2012 11:30

Das Geheimnis der Zwerge - Schatzsucher aus Venedig

Seit dem Vorlesen von Märchen in Kindertagen kennt fast jeder die Figur des Zwerges. Dabei fällt auf, dass gerade die Kleinsten, Gnome und Wichte wie das Rumpelstilzchen, in der internationalen Sagenwelt viel öfter vorkommen als Feen und anderen Fabelwesen. Allein in Deutschland bevölkern sie Hunderte verschiedene wundersame Sagen, Legenden und Märchen. Dabei können sie sowohl mit guten und hilfsbereiten wie mit bösen und unheilbringenden Charaktereigenschaften ausgestattet sein. Doch warum begannen sich Menschen plötzlich sagenhafte Dinge über Kleinwüchsige zu erzählen und wie wurde der Zwerg zum Mythos?

Sven Hartung erzählt in seiner Dokumentation, wie die Wichtel Einzug in Europas Sagen- und Märchenwelt hielten. Märchenforscher sind überzeugt, dass die mysteriösen "Venetianer" dabei eine große Rolle spielten. Sie waren geheimnisvolle Schatzsucher, die im Mittelalter Nordeuropa in geheimer Mission durchwanderten. Für die Lagunenstadt Venedig waren sie auf der Suche nach Gold und seltenen Rohstoffen für die Herstellung des begehrten Muranoglases. Mit aufwendigen Nachstellungen berichtet der Autor von der Herkunft der Zwerge und gibt den selbst bei vielen Historikern bis heute völlig unbekannten kleinwüchsigen Mineraliensuchern ein Gesicht. Stimmungsvolle Bilder aus Venedig, Paris und den Alpen sowie eine Rekonstruktion der mittelalterlichen Glasherstellung runden die spannende historische Spurensuche ab.

[youtube][/youtube]
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
_____________________________________________________
Johann W. v. Goethe

Benutzeravatar
Lisa
Administrator
Administrator
Beiträge: 3413
Registriert: 14. Juli 2012 21:11
Spielhallen-Superrekord: 8
Spielhallen-Rekord: 8
Kontaktdaten:

Bottled Life

#8

Ungelesener Beitrag von Lisa » 12. September 2012 08:46

Bottled Life

Während die Weltbevölkerung rasant wächst, wird sauberes Wasser immer mehr zur Mangelware. "Bottled Life" dokumentiert das boomende Geschäft mit dem Trinkwasser in der Flasche und fokussiert dabei ganz auf den Leader der Branche: auf den Schweizer Nestlé-Konzern.
Nestlé besitzt weltweit über 70 verschiedene Wassermarken. Trotzdem ist Wasser eine Sparte, über die man bei Nestlé nicht gerne spricht. Das muss der Schweizer Journalist Res Gehriger erfahren. Die Nestlé-Manager verweigern Interviews. Aber Gehriger lässt nicht locker. Auf einer Recherche-Reise erfährt er, wie konfliktgeladen das Geschäft mit dem Trinkwasser ist.
"Bottled Life" wirft ein Schlaglicht auf Nestlés Expansionsstrategie im globalen Wassermarkt. Während der Konzern in den USA und in Europa vor allem Quellwasser mit Herkunftsbezeichnung verkauft, hat er für die Schwellen- und Entwicklungsländer ein anderes Konzept: Dort gibt es "Nestlé Pure Life", gereinigtes Grundwasser, angereichert mit einem Mineralienmix nach Nestlé-Rezept. Heute ist Pure Life das meistverkaufte Flaschenwasser der Welt.
Res Gehringer reist nach Pakistan, das Nestlé als Testmarkt diente. Während Nestlé ihm den Zutritt zur Pure-Life-Produktion verweigert, lehrt er die Situation der Menschen kennen, die im Dorf außerhalb des Fabrikzauns leben. Hier ist der Grundwasserspiegel rapid gefallen und das Wasser aus den Brunnen der Einheimischen zur übelriechenden Brühe verkommen.
"Nestlé Pure Life" ist ein cleveres Business-Modell, gerade in den Ländern des Südens. Dort, wo die öffentliche Wasserversorgung versagt, stellt Flaschenwasser eine zwar kostspielige, aber sichere Alternative dar. In Lagos zum Beispiel, der Megacity Nigerias, hat Wasser immer einen Preis. Der Film zeigt, dass die Vision einer Stadt, in der alle für Wasser zahlen müssen, hier bereits Realität geworden ist. Die Familien in den Slums von Lagos wenden die Hälfte ihres Budgets dafür auf, Wasser in Kanistern zu kaufen. Die Oberschicht trinkt Pure Life.
Nestlé legt großen Wert auf Imagepflege. Wenn es um Wasser geht, prägt vor allem Peter Brabeck das Bild des Konzerns. Er entwickelte eine Kommunikationsstrategie, die mit Begriffen wie "Corporate Social Responsibility" (unternehmerische Sozialverantwortung) oder "Creating Shared Value" (gemeinsame Werte schaffen) operiert. Ist das gelebte Firmenphilosophie? Beim Überprüfen dieser Frage kommt Journalist Gehriger zu ernüchternden Einsichten. Am Schluss bleibt ihm das Bild eines Konzerns, der sich weltweit Rechte an Wasserquellen sichert, um den Wassermarkt der Zukunft zu dominieren.

[youtube][/youtube]


Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
_____________________________________________________
Johann W. v. Goethe

Benutzeravatar
Lisa
Administrator
Administrator
Beiträge: 3413
Registriert: 14. Juli 2012 21:11
Spielhallen-Superrekord: 8
Spielhallen-Rekord: 8
Kontaktdaten:

Die Strassenkinder von Mumbay

#9

Ungelesener Beitrag von Lisa » 26. September 2012 16:46

Die Strassenkinder von Mumbay

Der elfjährige Salam lebt erst seit einigen Wochen als Straßenkind. Er ist von zu Hause weggelaufen, um den Schlägen seiner Stiefmutter zu entkommen. Jetzt wohnt er hinter dem Hauptbahnhof von Mumbai. Anschluss hat er bei einer Bande von Betteljungen gefunden. Deren Chef, den 20-jährigen Asif, bezeichnet Salam als seinen neuen "Bruder". Bald stellt sich jedoch heraus, dass die Zugehörigkeit zu Asifs Bande dem jungen Salam einen hohen Preis abverlangt.
Deepa wurde als drei Monate altes Baby von Ratten angegriffen und hat glücklicherweise überlebt. Inzwischen ist sie sieben Jahre alt. Sie schlängelt sich barfuß durch den hektischen Verkehr der indischen Metropole, um Blumen zu verkaufen. Manchmal arbeitet sie 20 Stunden am Stück. Deepa lebt mit ihren Brüdern bei ihrer Großmutter in einem Slum ohne Strom und Wasseranschluss, direkt neben einer Müllhalde. Seit der alkoholkranke Vater vor zwei Jahren starb und die Mutter kurz darauf wegging, überlebt die Familie mit weniger als einem Dollar pro Tag.
Die elfjährigen Zwillinge Hussein und Hussan wohnen mit ihrer Familie in einer schäbigen Wellblechsiedlung, die über einer Wasserleitung errichtet wurde. Fünf Tage in der Woche sammeln sie Schrott und Plastikflaschen, um sie zu verkaufen. Sie tauchen auch in den Kanal, der vor ihrer Hintertür verläuft, um verwertbare Gegenstände herauszufischen - trotz des Risikos sich mit Cholera oder anderen Infektionskrankheiten zu infizieren. "Wir sind die Könige der Nacht", witzelt Hussan, aber über die Zukunft möchten die Zwillinge nicht nachdenken.
Die Dokumentation zeichnet ein eindringliches Porträt der jüngsten Slumbewohner Indiens, die den ständigen Misshandlungen, Entbehrungen und Leiden mit unglaublicher Lebenskraft begegnen.

[youtubeplaylist]J7ap2EWdCxVY-6M0AVRvV9cTZPYCh9CN[/youtubeplaylist]
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
_____________________________________________________
Johann W. v. Goethe

Benutzeravatar
Lisa
Administrator
Administrator
Beiträge: 3413
Registriert: 14. Juli 2012 21:11
Spielhallen-Superrekord: 8
Spielhallen-Rekord: 8
Kontaktdaten:

Moderne Wunder - Das Geschäft mit Halloween

#10

Ungelesener Beitrag von Lisa » 4. Oktober 2012 09:47

Moderne Wunder - Das Geschäft mit Halloween

[youtube][/youtube]
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
_____________________________________________________
Johann W. v. Goethe

Antworten

Zurück zu „Alternative Dokumentationen und Filme“