Der Wald

Hier geht es um Themen wie Tiere, Pflanzen, Natur usw...
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 2974
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Germany

#1 Der Wald

Dokumentationen, Vorträge, Artikel usw. zum Thema Wald/Wälder.
Wald (Waldung) im alltagssprachlichen Sinn und im Sinn der meisten Fachsprachen ist ein Ausschnitt der Erdoberfläche, der mit Bäumen bedeckt ist und eine gewisse, vom Deutungszusammenhang abhängige Mindestdeckung und Mindestgröße überschreitet.

Die Definition von Wald ist notwendigerweise vage und hängt vom Bedeutungszusammenhang (alltagssprachlich, geographisch, biologisch, juristisch, ökonomisch, kulturell…) ab. Präzisere Definitionen decken jeweils nur einen Teil des Bedeutungszusammenhangs ab. Eine in der deutschen Forstwissenschaft verbreitete Definition definiert Wald als eine Pflanzenformation, die „im Wesentlichen aus Bäumen aufgebaut ist und eine so große Fläche bedeckt, dass sich darauf ein charakteristisches Waldklima entwickeln kann“. Nach § 2 des deutschen Bundeswaldgesetzes ist ein Wald „… jede mit Forstpflanzen bestockte Grundfläche. Als Wald gelten auch kahlgeschlagene oder verlichtete Grundflächen, Waldwege und Lichtungen“.

Weitere Informationen: Wikipedia - Wald


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 2974
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Germany

#2 Wissenschaftler Warnen: Zustand deutscher Wälder so schlimm wie seit 200 Jahren nicht mehr

Wissenschaftler Warnen: Zustand deutscher Wälder so schlimm wie seit 200 Jahren nicht mehr (2020-07-16)

Der Zustand der Wälder in Deutschland ist nach Ansicht von Wissenschaftlern dramatisch. Grund dafür sind unter anderem Stürme – und die viel zu hohe Zahl von Rehen und Hirschen. Aber es gibt auch eine gute Nachricht.

Die Schäden in deutschen Wäldern haben nach Einschätzung von Experten ein historisches Ausmaß erreicht. „Wir erleben gerade die schwerwiegendste Waldschaden-Situation ... seit Beginn der geregelten nachhaltigen Waldbetreuung und Waldbewirtschaftung, das heißt also seit mehr als 200 Jahren“, sagte Waldschutz-Professor Michael Müller von der TU Dresden am Donnerstag in Berlin. Auslöser seien Stürme, eine Massenvermehrung von laub- und nadelfressenden Insekten sowie die trockenen Jahre 2018 bis 2020. „Diese Kombination gab es bisher nicht.“

Müller betonte, dass zudem die Verjüngung der Wälder dadurch beeinträchtigt werde, dass Flächen vergrasten und dort Lebensräume für Mäuse entstünden. Besonders schädlich für den Wald seien darüber hinaus die großen „Schalenwildbestände“ – also etwa Rehe und Hirsche. In Deutschland betrage der Wildbestand derzeit schätzungsweise das zehn bis 20-fache des Bestandes, der von Natur aus in den Wäldern zu finden wäre.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 2974
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Germany

#3 Deutschlands Wald in der Krise: Stirbt langsam

Deutschlands Wald in der Krise: Stirbt langsam (2020-07-25)

Borkenkäfer, Trockenheit, Klimawandel: Die deutschen Forsten sind in einer dramatischen Lage. Für Waldumbau ist zwar Geld da. Doch welche Bäume halten es bei uns in 50 Jahren überhaupt noch aus?

Der eine knabbert wirre Gänge ins Holz. Der andere hinterlässt ein Muster, das an den Umriss eines Laubbaums erinnert. Am Fichtenstamm auf dem Boden kann Andreas Bolte die Spuren der Schädlinge sofort erkennen. "Auch dieser Baum ist Opfer von Borkenkäfern geworden", sagt er. Der Forstfachmann leitet das Thünen-Institut für Waldökosysteme in Eberswalde und erforscht, wie Wälder gleichzeitig naturnah und produktiv sein können.

Boltes Büro liegt auf dem Waldcampus der brandenburgischen Stadt. Er muss nur wenige Schritte machen, um ins Grüne zu kommen. Und etwa 20 Minuten dauert es, bis der Forscher sieht, wo die Borkenkäfer gewütet haben: Ein Sturm hatte 2018 einen Teil der Fichten umgeworfen. Das tote Holz bot ideale Bedingungen für Schädlinge. Zwei, drei Generationen schlüpften in nur einem Sommer. Eine verbliebene Fichte nach der anderen starb und musste abtransportiert werden.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Utopia
Beiträge: 1197
Registriert: 30.08.2019 22:17
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

#4 Folgen der Klimakrise - Schäden in deutschen Wäldern noch schlimmer als befürchtet

Es steht schlecht um den deutschen Wald. Sogar noch schlechter als angenommen. 285.000 Hektar müssen nach Schäden durch Dürre, Unwetter oder Befall aufgeforstet werden – eine Fläche so groß wie das Saarland.

Bild
Waldsterben im Harz: Dürren, Unwetter und Schädlingsbefall setzen dem deutschen Wald zu.
(Quelle: epd/imago images)

Die Zahlen liegen der Deutschen Presse-Agentur vor. Bisher war die Bundesregierung von 245.000 Hektar ausgegangen. Auch die Schätzung der Schadholz-Menge, die seit 2018 angefallen ist, ist deutlich gestiegen: von 160 Millionen auf rund 178 Millionen Kubikmeter. Grundlage sind die kumulierten Daten aus den Bundesländern der Jahre 2018, 2019 und 2020 bis zum Stichtag 30. Juni.

Dürre und Schädlinge schwächen die Bäume
Besonders stark betroffen von den Waldschäden sind demnach Nordrhein-Westfalen, Thüringen, Niedersachsen und Hessen. Dürre und Borkenkäfer hätten die Widerstandskraft der Bäume so geschwächt, dass insbesondere die Fichten in den Tieflagen abstürben, hieß es im Ministerium von Agrarministerin Julia Klöckner (CDU). Der Regen der letzten Wochen könne die Situation regional etwas entspannt haben, in tieferen Schichten fehle aber immer noch Wasser. Insgesamt gibt es in Deutschland mehr als elf Millionen Hektar Wald.

Bund und Länder hatten bereits Hilfen für die Wiederaufforstung, aber auch die Anpassung der Wälder an den Klimawandel beschlossen. In diesem Jahr seien 31 Millionen Euro an Waldbesitzer ausgezahlt worden – von 138 Millionen Euro, die für 2020 zur Verfügung stünden, sagte eine Sprecherin des Bundeslandwirtschaftsministeriums den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Wegen angepasster Förderrichtlinien und aufgehobenen Obergrenzen würde diese Summe in der zweiten Jahreshälfte aber deutlich steigen.

Auf einem "Waldgipfel" im vergangenen Jahr sagten Bund und Länder 470 Millionen Euro Bundesmittel und 330 Millionen der Länder für private und kommunale Waldeigentümer zu. Außerdem sind im Konjunkturpaket der Bundesregierung gegen die Folgen der Corona-Krise zusätzlich insgesamt 700 Millionen Euro Bundesmittel zur Unterstützung der Forstwirtschaft vorgesehen. Damit soll neben der nachhaltigen Bewirtschaftung auch das Bauen mit Holz gefördert werden.

(Verwendete Quellen: Nachrichtenagentur dpa)



MfG Utopia
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 2974
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Germany

#5 Klima: Dachschaden

Klima: Dachschaden (2020-10-24)

Wälder filtern gigantische Mengen CO₂ aus der Luft, sind Wasserspeicher, Schattenspender und Wüstenwälle. Trotzdem wird weiter brandgerodet und abgeholzt. Wie steht es um Bäume und Wälder - und welche Initiativen helfen wirklich?

Die Welt hat ein Waldproblem. Um geschätzt 4,7 Millionen Hektar verringert sich laut Welternährungsorganisation (FAO) der Waldbestand auf dem Planeten jährlich. Die gute Nachricht: Vor 30 Jahren verschwanden noch fast doppelt so viele Bäume. Mittlerweile gibt es sogar in einigen Weltregionen - auch in Deutschland - Waldzuwachs. Dennoch gehen pro Jahr Wälder größer als die Fläche Dänemarks verloren, vor allem in Südamerika und Afrika.

Zur menschengemachten Abholzung kommen durch den Klimawandel verstärkte natürliche Verwüstungen. Allein in Deutschland fielen seit 2018 Hunderttausende Hektar Wald Stürmen, Schädlingen und Bränden zum Opfer. Warum ist das so problematisch?

Weiterlesen ...


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 2974
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Germany

#6 Wald in Not. Was hilft dem grünen Patienten?

Wald in Not. Was hilft dem grünen Patienten?

Format: 1080p // Sprache: Deutsch // Untertitel: Deutsch // Länge: 46 Min. // 2020-09-09



Was wäre, wenn sich große Teile der baumreichen Regionen im Südwesten zwischen Hunsrück und Schwarzwald in einigen Jahrzehnten in öde Brachen und Steppen verwandeln würden? Das "Wald-Untergangsszenario" ist inzwischen leider nicht nur Horrorvision, sondern eine höchst beunruhigende Möglichkeit. Den Extremwetterlagen von langen Dürreperioden, Stürmen und Starkregen, die der fortschreitende Klimawandel mit sich bringt, ist der Wald im wahrsten Sinne nicht gewachsen. Es muss etwas geschehen. Aber was? Kai Diezemann und Manfred Ladwig gehen der Frage nach: Was hilft dem grünen Patienten? Wie könnte er aussehen, der Wald der Zukunft?

September 2019 im Westerwald: Förster Friedbert Ritter hält seine Hand ans Ohr und lauscht in die Baumkrone. Er nimmt ein leichtes Rieseln wahr. Was er hört, ist das Geräusch fallender Nadeln. So klingt es, wenn Fichten sterben. Schon den zweiten Sommer in Folge brütete die Hitze über Deutschland. Die Wälder litten unter dem Trockenstress und ein Schädling, der Borkenkäfer, hatte bereits vergangenen Sommer große Teile der Fichtenwälder in seinem Revier zerstört - das liegt bei Neuhäusel im Westerwald und ist 15.000 Hektar groß.
Friedbert Ritter musste außerplanmäßig rund 100.000 Fichten fällen lassen. Er wollte das vom Käfer massenhaft geschädigte Fichtenholz noch am Markt losschlagen, selbst zu Niedrigstpreisen. Es war ein Wettlauf mit der Zeit. Nur wenn es gelänge, das infizierte Holz rechtzeitig aus dem Wald heraus zu bekommen, würden die noch gesunden Fichten überleben, hoffte Ritter. Eine gewaltige Aufgabe.

Was hilft dem Wald in Not? Expertinnen und Experten streiten darüber. Beim Kampf gegen den Borkenkäfer und überhaupt.

Der Waldökologe Prof. Pierre Ibisch plädiert dringend dafür, vom Borkenkäfer befallenes Holz im Wald liegen zu lassen und es als Teil des Ökosystems Wald zu begreifen. Seine Kritik am Katastrophen-Management im Wald ist grundsätzlicher Art. Vor allem die industrielle Form der Holzwirtschaft sei ein wichtiger Grund dafür, dass die Wälder äußerst empfindlich auf den Wandel des Klimas, auf Trockenheit und Hitzephasen reagierten. "Wir müssen aufhören, den Wald als Plantage zu sehen. Stattdessen sollten wir mehr naturnahen Wald zulassen". Er fordert eine andere Art der Forstwirtschaft. Es gelte, einen Systemwechsel zu schaffen.

Friedbert Ritter und Piere Ibisch sorgen sich beide um den Wald und wollen ihn retten. Aber jeder auf seine Art.

Die SWR Autoren Kai Diezemann und Manfred Ladwig begleiten die beiden Waldexperten. Sie machen sich auf eine Spurensuche. Sprechen mit Försterinnen und Förstern, Forscherinnen und Forschern sowie Waldbesitzerinnen und Waldbesitzern. Sie gehen der Frage nach: Was hilft dem grünen Patienten? Wie könnte er aussehen, der Wald der Zukunft?

Diese Doku von Kai Diezemann und Manfred Ladwig aus der SWR-Reihe "betrifft" trägt den Originaltitel:, Wald in Not. Was hilft dem grünen Patienten? Ausstrahlungsdatum: 09.09.2020.


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 2974
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Germany

#7 Wem gehört der Osten? - Der Wald

Wem gehört der Osten? - Der Wald

Format: 1080p // Sprache: Deutsch // Untertitel: Deutsch (YT erzeugt) // Länge: 45 Min. // 2020-10-09



Mit dem Fall der Mauer beginnt der größte Umverteilungsprozess im Nachkriegseuropa. Die Filetstücke des ehemaligen DDR-Volkseigentums, Häuser, Schlösser und Seen wechseln schnell und mehrfach ihre Besitzer. Mit dem Wald ist es anders. Seit jeher ist der Wald ein Gut, das von Generation zu Generation weitergegeben wird. Waldeigentümer sehen in ihrem Besitz viel mehr als eine Geldanlage. Heute ist Waldbesitz auch eine schwierige Herausforderung. Trockenheit und Ungeziefer machen den Waldbesitzern zu schaffen.
A G E N D A 2 1


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 2974
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Germany

#8 Dramatische Analyse: Der deutsche Wald stirbt

Dramatische Analyse: Der deutsche Wald stirbt (2021-02-24)

Monokulturen, Dürre, Borkenkäfer und dann auch noch Stürme: Den Wäldern in Deutschland geht es so schlecht wie nie. Ein neuer Zustandsbericht zeigt, dass nur ein Fünftel der Bäume eine intakte Krone hat.

Der Zustand des deutschen Waldes hat sich im vergangenen Jahr weiter verschlechtert. Lediglich 21 Prozent der Bäume hatten noch vollständig intakte Baumkronen, wie die Waldzustandserhebung 2020 ergab. Es ist der schlechteste Wert seit Beginn der Auswertung im Jahr 1984. Die übrigen 79 Prozent wiesen mehr oder minder große Schäden auf. Die dramatische Analyse wird am Mittwochmittag von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) vorgestellt.

»Die Stürme, die Dürre, der massive Borkenkäferbefall und auch die vermehrten Waldbrände der vergangenen drei Jahren haben dem Wald in Deutschland massiv geschadet«, schreibt das Bundeslandwirtschaftsministerium, das die Zahlen auswerten lässt. Schon im Bericht für das Jahr 2019 waren die Zahlen historisch schlecht gewesen, doch im vergangenen Jahr nahmen die Schäden noch einmal zu.

Anteil toter Fichten stieg um das 20-Fache

Sprunghaft angestiegen ist der Anteil der Bäume, die innerhalb eines Jahres abgestorben sind. Für die Analyse werden rund 10.000 Bäume in Deutschland regelmäßig beobachtet, ihr Zustand erfasst. Aus dieser Stichprobe lässt sich der Zustand des gesamten Waldes hochrechnen. Von 2019 auf 2020 starben demnach rund 1,7 Prozent aller beobachteten Bäume ab. Auch das ist ein Negativrekord – und fast das Zehnfache des Durchschnitts in normalen Jahren. Besonders deutlich war der Anstieg bei der Fichte: Rund 4,3 Prozent aller beobachteten Bäume starben ab, üblich sind Werte zwischen 0,1 und 0,2 Prozent.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 2974
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Germany

#9 Der Wald-Aufklärer: Das „Waldsterben“ hat uns gelehrt, wie wir jetzt den Wald retten

Der Wald-Aufklärer: Das „Waldsterben“ hat uns gelehrt, wie wir jetzt den Wald retten (2021-03-05)

Die Wald-Krise der 80er-Jahre konnte abgewendet werden, auch durch die Politik. Heute ergeben sich daraus Ideen für den Umgang mit den Wäldern, die durch den Klimawandel leiden. Es geht beim Waldsterben 2.0 um ein neues Grundprinzip.

Anfang der 80er-Jahre schockierte das „Waldsterben“ die deutsche Öffentlichkeit, waldlose Landschaften und alarmistische Schlagzeilen schmückten die Titelseiten der Magazine. Eine große Umweltkatastrophe schien im Gange zu sein. Begonnen hatte alles mit der Beobachtung von Nadelvergilbungen bei der Weißtanne in der zweiten Hälfte der 70er-Jahre. Bald darauf waren Bäume abgestorben, die Krankheit trat auch an anderen Baumarten wie der Fichte auf.

Eine Besonderheit dieser neuartigen Waldschäden war, dass sie sich fernab der großen industriellen Zentren in den Mittelgebirgen zuerst ausbreitete. Die Schäden in sogenannten Reinluftgebieten standen in krassem Gegensatz zu den klassischen Rauchschäden etwa im Erzgebirge in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Emissionsquellen in Tschechien.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 2974
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Germany

#10 Studie: Zwei Drittel der Regenwälder sind zerstört oder ausgedünnt

Studie: Zwei Drittel der Regenwälder sind zerstört oder ausgedünnt (2021-03-08)

Ein Großteil der Regenwälder befindet sich laut einer Studie in desaströsem Zustand: Demnach wurde in den vergangenen rund 20 Jahren eine Fläche zerstört, die größer als Frankreich ist. Die Rede ist von einem „beängstigenden Kreislauf“.

Rund zwei Drittel des ursprünglichen tropischen Regenwaldes sind von Menschen zerstört oder zumindest ausgedünnt worden. Das geht aus einer am Montag vorgelegten Studie der gemeinnützigen Organisation Rainforest Foundation Norway hervor. Der Untersuchung zufolge verschlechtern sich damit die Aussichten im Kampf gegen den Klimawandel. Je mehr Regenwald vernichtet werde, desto schwerer werde das Überleben der bestehenden Wälder, sagte Studienautor Anders Krogh. „Es ist ein beängstigender Kreislauf.“

Der Regenwald ist ein wichtiger Kohlenstoffspeicher und stabilisiert damit das Klima auf der Erde. Kroghs Erkenntnissen zufolge entsprechen die Einbußen in den Jahren 2002 bis 2019 einer Fläche, die größer als Frankreich ist. Laut der Studie zeigt sich die Entwicklung am stärksten im Amazonasgebiet in Südamerika. Auf diese Region samt Grenzbereichen entfällt mehr als die Hälfte der weltweiten Regenwaldzerstörung seit 2002. Hier trug vor allem der Ausbau von Landwirtschaft und Bergbau zur Abholzung bei.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Antworten