Hackerangriffe/Cyberattacken: Allgemein

Die verdrehte Welt der Medien, Internet News (Aktuelle Hacker-Meldungen,Stream Portale usw)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 4284
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Germany

#11 Überwachungskameras bei Tesla, Polizei und Schulen geknackt

Überwachungskameras bei Tesla, Polizei und Schulen geknackt (2021-03-10)

150.000 Überwachungskameras lieferten Unbefugten Bilder frei Haus, auch aus Gefängnissen und Spitälern. Selbst umfangreiche Videoarchive standen offen.

Unbefugte haben nach einem Medienbericht 150.000 Überwachungskameras einer US-Firma unter anderem in Krankenhäusern, Gefängnissen, Schulen und Polizeirevieren angezapft: Die Täter wollen das Passwort eines Super-Administrator-Zugangs im Internet gefunden haben. Der Betreiber der Kameras wirbt speziell mit Sicherheitsfeatures und Gesichtserkennung. Betroffen sind Unternehmen wie der Elektroauto-Hersteller Tesla und die IT-Sicherheitsfirma Cloudflare.

Der Hack ist von Bloomberg publik gemacht worden. Demnach haben die "Hacker" Aufnahmen vom Tesla-Standort Shanghai vorgeführt. Das kalifornische Start-up Verkada, von dem die Kameras stammen, teilte Bloomberg in einer ersten Reaktion mit, man untersuche "das Ausmaß des potenziellen Problems".

Es passiert zwar immer wieder, dass Bilder günstiger Sicherheitskameras für den Haushalt abgegriffen werden – vor allem wenn die Nutzer die voreingestellten Standard-Passwörter der Geräte nicht ändern. Dass eine Firma mit großen Kunden so leicht angreifbar ist, sollte jedoch nicht passieren.

Weiterlesen ...


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 4284
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Germany

#12 Von "Event 201" zu "Cyber ​​Polygon": Die WEF-Simulation einer kommenden "Cyber-Pandemie"

Von "Event 201" zu "Cyber ​​Polygon": Die WEF-Simulation einer kommenden "Cyber-Pandemie" (2021-02-05) (Google Translator)

Im vergangenen Jahr hat das Weltwirtschaftsforum gemeinsam mit der russischen Regierung und den globalen Banken eine hochkarätige Cyberangriffssimulation durchgeführt, die auf die Finanzindustrie abzielte. Dieses Ereignis würde den Weg für ein „Zurücksetzen“ der Weltwirtschaft ebnen. Die Simulation mit dem Namen Cyber ​​Polygon war möglicherweise mehr als eine typische Planungsübung und weist Ähnlichkeiten mit dem vom WEF gesponserten Pandemiesimulationsereignis 201 auf, das kurz vor der COVID-19-Krise stattfand.

Am Mittwoch kündigte das Weltwirtschaftsforum (WEF) zusammen mit der russischen Sberbank und ihrer Cybersicherheitstochter BI.ZONE an, dass im kommenden Juli eine neue globale Cyberangriffssimulation stattfinden wird , um die Teilnehmer in die „ Entwicklung sicherer Ökosysteme “ durch Simulation einer Lieferkette einzuweisen Cyberangriff ähnlich dem jüngsten SolarWinds-Hack , bei dem die Cyber-Resilienz der Teilnehmer der Übung bewertet wird. Auf der neu aktualisierten Event-WebsiteDie Simulation mit dem Namen Cyber ​​Polygon 2021 warnt bedrohlich davor, dass angesichts der Digitalisierungstrends, die weitgehend durch die COVID-19-Krise ausgelöst wurden, „eine einzige anfällige Verbindung ausreicht, um das gesamte System herunterzufahren, genau wie der Dominoeffekt“. Ein sicherer Ansatz für die digitale Entwicklung von heute wird die Zukunft der Menschheit für die kommenden Jahrzehnte bestimmen. “

Die Übung findet einige Monate statt, nachdem das WEF, die „internationale Organisation für öffentlich-private Zusammenarbeit“, die die reichste Elite der Welt zu ihren Mitgliedern zählt, offiziell ihre Bewegung für einen großen Reset angekündigt hat, der den koordinierten Übergang zu einer vierten industriellen Revolution weltweit beinhalten würde Wirtschaft, in der menschliche Arbeitskräfte zunehmend irrelevant werden. Diese Revolution, einschließlich ihres größten Befürworters, WEF-Gründer Klaus Schwab, war zuvor ein großes Problem für WEF-Mitglieder und Mitgliedsorganisationen in Bezug auf das, was mit den Massen von Menschen geschehen wird, die durch die zunehmende Automatisierung und Digitalisierung am Arbeitsplatz arbeitslos werden.

Neue Wirtschaftssysteme, die digital basieren und entweder mit Zentralbanken zusammenarbeiten oder von diesen betrieben werden, sind ein wesentlicher Bestandteil des Great Reset des WEF, und solche Systeme wären Teil der Antwort auf die Kontrolle der Massen der kürzlich Arbeitslosen. Wie andere angemerkt haben , würden diese digitalen Monopole, nicht nur Finanzdienstleistungen, denjenigen, die sie kontrollieren, ermöglichen, das Geld und den Zugang einer Person zu Dienstleistungen „auszuschalten“, wenn diese Person bestimmte Gesetze, Mandate und Vorschriften nicht einhält.

Weiterlesen ...

Artikel im englischen Original
A G E N D A 2 1


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 4284
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Germany

#13 Bereitet uns die fiktive Cyberangriffssimulation von 2021 auf eine Cyberpandemie vor?

Bereitet uns die fiktive Cyberangriffssimulation von 2021 auf eine Cyberpandemie vor? (2021-04-09) (Microsoft Translator)

Viele Leser kennen eine Simulation des Weltwirtschaftsforums mit dem Namen Event 201, die der COVID-Pandemie vorausging. Ereignis 201 unheimlich beschrieben und schien die Pandemie vorherzusagen. (Es gab auch eine Pandemie-Simulation namens Clade X, die Covid vorausging.)
Was einige Leser jedoch vielleicht nicht wissen, ist, dass das Weltwirtschaftsforum eine ähnliche Simulation durchgeführt hat, Cyber Polygon 2020. Dieses Ereignis 2020 sagte auch eine globale Katastrophe voraus.

Eine neue Cyberangriffssimulation, Cyber Polygon, wird im Juli 2021 stattfinden.
Das WEF, die russische Sberbankund ihre Cybersicherheitstochter BIZONE gaben im Februar bekannt, dass am 9. Juli 2021 eine neue Cyberangriffssimulation stattfinden wird. Die Veranstaltung wird eine Cyberattacke in der Lieferkette simulieren, die dem SolarWinds-Angriff ähnelt und die "Die Cyber-Resilienz" der Übungsteilnehmer "bewertet".

As dem Artikel "From Event 201 To Cyber Polygon: The WEF es Simulation Of A Coming Cyber Pandemic" von Whitney Webb und Johnny Vedmore,:
Die Übung kommt einige Monate, nachdem das WEF, die "internationale Organisation für öffentlich-private Zusammenarbeit", die die reichste Elite der Welt zu ihren Mitgliedern zählt, offiziell ihre Bewegung für einen großen Reset angekündigt hat, der den koordinierten Übergang zu einer globalen Wirtschaft der Vierten Industriellen Revolution beinhalten würde, in der menschliche Arbeiter zunehmend irrelevant werden. Diese Revolution, zu der auch weF-Gründer Klaus Schwab gehört, hat weF-Mitgliedern und Mitgliedsorganisationen zuvor ein großes Problem in Bezug darauf gestellt, was mit den Massen von Menschen geschehen wird, die durch die zunehmende Automatisierung und Digitalisierung am Arbeitsplatz arbeitslos werden.

Neue Wirtschaftssysteme, die digital basiert sind und entweder mit Zentralbanken zusammenarbeiten oder von ihnen betrieben werden, sind ein wichtiger Teil des großen Zurücksetzens des WEF, und solche Systeme wären Teil der Antwort auf die Kontrolle der Massen der kürzlich Arbeitslosen. Wie andere bemerkt haben,würden diese digitalen Monopole, nicht nur Finanzdienstleistungen, es denjenigen, die sie kontrollieren, ermöglichen, das Geld einer Person und den Zugang zu Dienstleistungen "abzudrehen", wenn diese Person bestimmte Gesetze, Mandate und Vorschriften nicht einhält.
Wie beschreiben die Ereigniskoordinatoren Cyber Polygon 2021?

Die neu aktualisierte Event-Website Cyber Polygon 2021warnt bedrohlich, da die Welt stärker vernetzt ist und die globale Digitalisierung beschleunigt" "ein einziger anfälliger Link reicht aus, um das gesamte System zu Fall zu bringen, genau wie der Dominoeffekt. Ein sicherer Ansatz für die digitale Entwicklung wird heute die Zukunft der Menschheit für die kommenden Jahrzehnte bestimmen."

Weiterlesen ...

Artikel im englischen Original
A G E N D A 2 1


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 4284
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Germany

#14 WEF Warnt Vor Cyberangriffen, Die Zum Systemischen Zusammenbruch Des Globalen Finanzsystems Führen

WEF Warnt Vor Cyberangriffen, Die Zum Systemischen Zusammenbruch Des Globalen Finanzsystems Führen (2021-04-07) (Microsoft Translator)

Ein im vergangenen Jahr von der WEF-Carnegie Cyber Policy Initiative veröffentlichter Bericht fordert die Zusammenlegung von Wall-Street-Banken, ihren Aufsichtsbehörden und Geheimdiensten als notwendig, um einem angeblich bevorstehenden Cyberangriff zu begegnen, der das bestehende Finanzsystem zum Einsturz bringen wird.

Im November 2020 haben das Weltwirtschaftsforum (WEF) und Carnegie Endowment for International Peace einen Bericht mitproduziert, der davor warnte, dass das globale Finanzsystem zunehmend anfällig für Cyberangriffe sei. Zu den Beratern der Gruppe, die den Bericht erstellte, gehörten Vertreter der Federal Reserve, der Bank of England, des Internationalen Währungsfonds, der Wall-Street-Giganten wie JP Morgan Chase und Silicon-Valley-Giganten wie Amazon.

Der ominöse Bericht wurde nur wenige Monate nach der Simulation dieses Ereignisses – einer Cyber-Attacke, die das globale Finanzsystem in die Knie zwingen – in Partnerschaft mit Russlands größter Bank veröffentlicht, die mit der Einführung einer eigenen, von der Zentralbank unterstützten Kryptowährung die wirtschaftliche "digitale Transformation" dieses Landes ankurbeln soll.

Kürzlich, am vergangenen Dienstag, hat die größte Organisation für den Informationsaustausch der Finanzindustrie, zu deren bekannten Mitgliedern bank of America, Wells Fargo und CitiGroup gehören, erneut davor gewarnt, dass hacker und Cyberkriminelle des Nationalstaates bereit sind, zusammenzuarbeiten, um das globale Finanzsystem kurzfristig anzugreifen. Der CEO dieser Organisation, bekannt als Financial Services Information Sharing and Analysis Center (FS-ISAC), hatte zuvor den WEF-Carnegie-Bericht beraten, der ähnlich gewarnt hatte.

Solche koordinierten Simulationen und Warnungen derjenigen, die das gegenwärtige, marode Finanzsystem beherrschen, geben offensichtlich Anlass zur Sorge, zumal das Weltwirtschaftsforum für seine Event 201-Simulation über eine globale Coronavirus-Pandemie bekannt ist, die nur wenige Monate vor der COVID-19-Krise stattfand.

Die COVID-19-Krise wird seitdem als Hauptbegründung für die Beschleunigung der "digitalen Transformation" der Finanz- und anderen Sektoren angeführt, die das Forum und seine Partner seit Jahren fördern. Ihre jüngste Vorhersage eines Weltuntergangsereignisses, einer Cyber-Attacke, die das gegenwärtige Finanzsystem aufhält und seinen systemischen Zusammenbruch anzettelt, würde den letzten, aber notwendigen Schritt für das vom Forum gewünschte Ergebnis dieser weitverbreiteten Umstellung auf digitale Währung und eine verstärkte globale Governance der internationalen Wirtschaft bieten.

Angesichts der Tatsache, dass Experten seit der letzten globalen Finanzkrise davor gewarnt haben, dass der Zusammenbruch des gesamten Systems aufgrund von Missmanagement der Zentralbanken und der grassierenden Korruption an der Wall Street unvermeidlich war, wäre ein Cyberangriff auch das perfekte Szenario für den Abbau des gegenwärtigen, gescheiterten Systems, da er Zentralbanken und korrupte Finanzinstitute von jeglicher Verantwortung befreien würde. Es wäre auch eine Rechtfertigung für unglaublich beunruhigende Maßnahmen, die durch den WEF-Carnegie-Bericht gefördert werden, wie eine stärkere Fusion von Geheimdiensten und Banken, um kritische Finanzinfrastrukturen besser zu "schützen".

Angesichts des Präzedenzfalls der bisherigen Simulationen und Berichte des WEF mit der COVID-19-Krise lohnt es sich, die Simulationen, Warnungen und die von diesen mächtigen Organisationen geförderten Strategien zu untersuchen. Der Rest dieses Berichts wird den WEF-Carnegie-Bericht vom November 2020 untersuchen, während sich ein Folgebericht auf den neueren FS-ISAC-Bericht konzentrieren wird, der letzte Woche veröffentlicht wurde. Die WEF-Simulation eines Cyberangriffs auf das globale Finanzsystem, Cyber Polygon 2020, wurde in einem früheren Bericht von Unlimited Hangout ausführlich behandelt.

Weiterlesen ...

Artikel im englischen Original
A G E N D A 2 1


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Gwynfor
Beiträge: 259
Registriert: 03.09.2019 12:41
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:
Germany

#15 US, Australien, Brasilien

Schlachtbetrieb liegt lahm
Hacker greifen weltgrößten Fleischkonzern an
Die US-Tochterfirma des weltgrößten Fleischkonzerns JBS ist Ziel einer Hackerattacke geworden. Der Angriff legt die Systeme lahm - in Australien stehen die Schlachtbänder still. Wie lange es dauert, die Folgen der Cyberattacke zu beheben, ist unklar. Für 10.000 Beschäftigte hat das verheerende Folgen.

Der weltgrößte Fleischkonzern JBS meldet eine Hackerattacke auf seine US-Tochterfirma. JBS USA sei Ziel einer "organisierten Cyberattacke", die einige Server des nordamerikanischen und australischen IT-Systems getroffen habe, teilte das Unternehmen mit. Der unberechtigte Zugriff sei am Sonntag festgestellt worden. In Australien mussten tausende JBS-Beschäftigte nach Hause geschickt werden.

Der brasilianische Konzern erklärte, alle betroffenen Systeme seien gestoppt und die Behörden informiert worden. Eigene sowie externe IT-Experten seien im Einsatz, um die Folgen des Hackerangriffs zu beheben. Dies werde einige Zeit in Anspruch nehmen, was einige Transaktionen mit Kunden und Zulieferern verzögern könne. Backup-Server sind den Angaben zufolge nicht betroffen. Dem Unternehmen lägen keine Informationen darüber vor, dass Daten von Kunden, Zulieferern oder Angestellten gefährdet oder missbraucht worden seien, erklärte JBS USA.

In Australien wurde der Betrieb durch den Hackerangriff lahmgelegt. Dort wurden 10.000 JBS-Beschäftigte ohne Lohnausgleich nach Hause geschickt, wie der Gewerkschaftsvertreter Matt Journeaux sagte. Die Geschäftsführung wisse noch nicht, wann der Betrieb wieder aufgenommen werden könne.

Multinationale Konzerne sind oft Zielscheibe
JBS verarbeitet Rindfleisch, Geflügel und Schweinefleisch und ist einer der größten Lebensmittelkonzerne der Welt. Er verkauft Fleisch in Brasilien und anderen lateinamerikanischen Ländern, in den USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Europa und Großbritannien.

Multinationale Konzerne sind regelmäßig Ziel von Hackerangriffen. Anfang Mai wurde die größte Pipeline der USA von Cyberkriminellen attackiert. Nach dem Angriff wurde das gesamte Rohrleitungsnetz der Firma, das von Texas bis in den Großraum New York führt, vorübergehend stillgelegt.

Das führte zu Benzin-Versorgungsengpässen im Osten der USA, die durch Panik-Käufe zahlreicher Autofahrer noch verschlimmert wurden. Inzwischen wurde der Betrieb wieder aufgenommen. Der Betreiber räumte ein, ein Lösegeld in Höhe von umgerechnet rund 3,6 Millionen Euro an die Hacker gezahlt zu haben.

Quelle: ntv.de, spl/AFP
NTV - Artikel

Also der brasilianische Konzern, der hat eine US-Tchter-Firma mit einem Hacker-Angriff. Deshalb gibts in Australien keine Burger.


Gruss Gwyn
Bild
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 4284
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Germany

#16 JBS aus Brasilien: Weltgrößter Fleischkonzern vermutet Russland hinter Hackerangriff

JBS aus Brasilien: Weltgrößter Fleischkonzern vermutet Russland hinter Hackerangriff (2021-06-02)

Der Fleischkonzern JBS ist Opfer einer Cyberattacke geworden – die Aktion hat große Teile der Produktion in Nordamerika und Australien lahmgelegt. Das Weiße Haus steht mit Russland in Kontakt.

Ein Hackerangriff auf den weltgrößten Fleischkonzern JBS aus Brasilien hat große Teile der Produktion in Nordamerika und Australien lahmgelegt. Eine Sprecherin des Weißen Hauses erklärte am Dienstag, JBS habe die US-Regierung am Sonntag über die Attacke informiert.

Zuvor hatte das brasilianische Unternehmen über seine Tochter JBS USA mitgeteilt, Ziel einer organisierten Cyberattacke geworden zu sein. Der Angriff habe Server der IT-Systeme in Nordamerika und Australien getroffen. Es werde noch einige Zeit dauern, bis die Probleme behoben seien. Weitere Details nannte JBS zunächst nicht.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 4284
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Germany

#17 Hackerangriff auf Versandhändler: Pearl nimmt seinen Onlineshop vom Netz

Hackerangriff auf Versandhändler: Pearl nimmt seinen Onlineshop vom Netz (2021-06-07)

Vom Teleskop-Kerzenlöscher bis zum Marder-Abwehrgerät verkauft Pearl allerlei seltsame, oft auch nützliche Artikel. Jetzt ist der Versandhändler aus Buggingen Opfer eines Hackerangriffs geworden.

»Der Pearl-Webshop ist momentan nicht verfügbar«: Diese Statusmeldung begrüßt derzeit Nutzerinnen und Nutzer, die auf der Internetseite des Händlers nach nützlichen oder auch absurden Gadgets suchen wollen. Hinter der Zwangspause des Shops steckt ein Hackerangriff vom Samstag, wie Pearl selbst mitteilt.

»Am 5. Juni 2021 wurden die IT-Systeme der Pearl GmbH von Hackern angegriffen, die Zugriffe auf virtuelle Server und Maschinen erlangt haben«, schreibt das Unternehmen aus dem baden-württembergischen Buggingen, ohne Angaben dazu zu machen, ob es etwa im Zuge einer Ransomware-Attacke erpresst wird. »Unsere IT-Experten haben daraufhin umgehend und vorsorglich alle Zugänge gesperrt, den Netzwerkzugriff getrennt und die Server und Systeme heruntergefahren, um weiteren Schaden abzuwenden.« Präventiv sei auch der eigene Onlineshop vom Netz genommen worden.

Nach Angaben von Pearl gibt es bislang keinen Hinweis darauf, dass bei dem Angriff Daten kopiert oder Kundendaten kompromittiert wurden. »Wann wir wieder im Regelbetrieb sein werden, können wir zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht sagen«, teilt das Unternehmen noch mit. »Doch wir sind auf einem guten Weg!«

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 4284
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Germany

#18 Nach Hackerangriff: Fleischkonzern JBS zahlte Cyberkriminellen elf Millionen Dollar Lösegeld

Nach Hackerangriff: Fleischkonzern JBS zahlte Cyberkriminellen elf Millionen Dollar Lösegeld (2021-06-10)

Zeitweise waren wegen des Hackerangriffs fünf der größten Fleischfabriken in den USA lahmgelegt: Der Konzern JBS griff tief in die Tasche, um seine Systeme wieder zum Laufen zu bringen.

Für den Umgang mit Erpressungen gilt eigentlich eine eiserne Regel: Mit Kriminellen verhandelt man nicht, um Nachahmern keine Anreize zu bieten. Wie sich nun herausstellte, hat sich der weltgrößte Fleischkonzern JBS aus Brasilien offenbar nicht daran gehalten. Das Unternehmen, das vergangene Woche Opfer eines Ransomware-Angriffs wurde, hat ein Lösegeld in Höhe von elf Millionen Dollar bezahlt, um seine Systeme wieder zum Laufen zu bringen. »Es war eine sehr schwierige Entscheidung für unser Unternehmen und mich persönlich«, erklärte Andre Nogueira, der Chef von JBS USA, in einer Pressemitteilung. Die Lösegeldzahlung erfolgte laut »Wall Street Journal« in der Kryptowährung Bitcoin.

Die Cyberattacke hatte dazu geführt, dass zeitweise fünf der größten Fleischfabriken in den USA stillgelegt werden mussten. Auch das US-Landwirtschaftsministerium und das Weiße Haus hatten sich eingeschaltet, um mögliche Versorgungsprobleme zu lindern. Wer hinter dem Angriff steckt, ist weiterhin unklar, die USA vermuten eine kriminelle Gruppe aus Russland.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 4284
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Germany

#19 Fast-Food-Konzern: Hacker greifen Daten von McDonald's ab

Fast-Food-Konzern: Hacker greifen Daten von McDonald's ab (2021-06-11)

Unbekannten ist es gelungen, sich heimlich Zugriff auf Informationen von McDonald's zu verschaffen. Dem Unternehmen zufolge sind auch Daten von Kunden betroffen, jedoch nur aus zwei Ländern.

Der weltgrößte Fast-Food-Konzern ist Opfer von Hackern geworden. Laut Angaben von McDonald's vom Freitag hat eine Untersuchung ergeben, dass Unbekannte Zugriff auf eine geringe Anzahl von Dateien erlangt hatten, von denen einige personenbezogene Daten enthielten. Kundendaten seien nach bisherigem Kenntnisstand des Unternehmens nur in Korea und Taiwan betroffen.

McDonald's hatte externe Spezialisten damit beauftragt, nicht genehmigte Aktivitäten in einem internen Sicherheitssystem zu untersuchen. Dabei kam der heimliche Datenzugriff ans Licht.

Einem Bericht des »Wall Street Journal« zufolge verschafften sich die Täter auch Zugang zu Daten von Mitarbeitern, Franchise-Partnern und Restaurants des Unternehmens in den USA. Hierbei sei es aber nicht um sensible Informationen gegangen, sondern um die Sitzplatzkapazitäten und die Größe von Spielplätzen, schrieb das Blatt unter Berufung auf ein internes Memo von McDonald's. Auch der Geschäftsbetrieb habe nicht gelitten.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 4284
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Germany

#20 Hacktivismus: Anonymous hackt Ken-Jebsen-Website

Hacktivismus: Anonymous hackt Ken-Jebsen-Website (2021-06-13)

Anonymous hat Ken Jebsen ins Visier genommen: Der ehemalige Journalist gilt als Schlüsselfigur der »Querdenker«-Szene. Jetzt wollen Hacker die Namen seiner Spender erbeutet haben.

Am 12. Juni um 17:07 Uhr veröffentlichte einer der Administratoren der Anonymous-Nachrichtenseite AnonLeaks einen Artikel, der einen angeblich erfolgreichen Hack der Website des umstrittenen Ex-Journalisten Ken Jebsen dokumentiert. Der Artikel zeigt Screenshots der sogenannten Dashboard-Seite von Jebsens KenFM, das mit dem kostenfreien Content-Management-System Wordpress produziert wird, sowie ein »Defacement« der Website.

Demnach hatten die Hacker die Inhalte der Website zeitweilig gelöscht und durch eine Seite ersetzt, auf der Anonymous die Nutzer von KenFM darüber informierte, dass »ihre« Website von Anonymous übernommen worden war.

Wörtlich heißt es auf der Abbildung des Defacements: »Operation Tinfoil erklärt hiermit die Kendemie für beendet. Liebe KenFM-Weltverbesserer, schön dass ihr seit vielen Jahren dem geschickten Manipulator und Lügner ›Ken Jebsen‹ hinterherlauft. Mit seinen Lügen und eurer Angst hat er viel Geld verdient.«

Wie im späteren AnonLeak-Artikel zählt auch dieses Defacement dann die durch den Hack gemachte Beute auf: Anonymous behauptet, neben rund drei Gigabyte Daten auch Informationen über Abonnenten und Spender erbeutet zu haben. Im Artikel heißt es dazu, dass ein komplettes Datenbank-Back-up heruntergeladen wurde, das unter anderem rund »39.000 persönliche Daten von Abonnenten, Vornamen, Nachnamen, E-Mail, Passworte« sowie »Spenderdaten bis 2019 inklusive Summen, knapp 38K Euro über die Website« umfasste: »wir haben Namen, Beträge, Mailadressen von Spendern«.

KenFM-Ausfall dokumentiert

»Operation Tinfoil« oder kurz »#OpTinfoil« (beides für »Operation Alufolie«), ist eine Kampagne von Anonymous, mit der die Hacker-Gemeinschaft gegen prominente oder einflussreiche Personen und Webseiten vorgeht, die den Coronaleugnern oder der Verschwörungsideologen-Szene zugerechnet werden. Vor Jebsen, dessen Website unter anderem vom Berliner Verfassungsschutz als Verdachtsfall beobachtet wird, hatte Anonymous schon erfolgreiche Hack-Aktionen gegen den mit Haftbefehl gesuchten Reichsbürger-Sympathisanten Attila Hildmann sowie den Arzt Bodo Schiffmann, eine der prominenten Figuren der Coronaleugner-Szene, durchgeführt.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


Wie ich immer sage: Alle ... und ich meine ALLE Leute in der Verschwörungsszene die "sich einen Namen gemacht haben" sind "kontrollierte Opposition" bzw. "installierte Opposition" ... in anderen Worten: Sie gehören zur Familie. Ihre Aufgabe ist Wahrheiten gemixt mit Lügen zu verbreiten um die Gegner dessen was viele "New World Order" nennen zu identifizieren und an sich zu binden. Auch wenn ich Artikel, Bücher und Videos von solchen Leuten poste heißt das nicht das ich ein Fan von diesen Leuten bin oder alles glaube was sie zu berichten haben. Neben einem Großteil Lügen sind in ihren Aussagen Wahrheiten verborgen die wichtig sind. Es ist eure Aufgabe herauszufinden welche dies sind.

Ihr kennt vielleicht den alten Spruch über die "Illuminaten": Sie müssen die Wahrheit sagen ansonsten funktioniert ihre "Magie" nicht. Diese mystische Aussage beinhaltet die Wahrheit wenn man die Regeln erkennt wie dieses "Universum" in dem wir uns befinden wirklich funktioniert. "Karma" ist die Lösung. "Jeder kriegt was er verdient". Das ist ein Naturgesetz. Mein Lieblingsbeispiel sind immer die alten Nazis die mit Mitte 90 noch vor den Kadi gezogen und entblößt werden nachdem sie ein halbes Leben lang ihrer Strafe entkommen sind. Die "Elite" entkommt dem indem sie sich Vollidioten aus dem Volk holen um die Drecksarbeit zu erledigen (und die dafür später bezahlen müssen) und indem sie euch belügt kompletten Unsinn zu glauben und umzusetzen.

Folgt keinem blind, es wird euch in euer Verderben führen. Das ist ihr Job. Niemand von ihnen ist was er vorgibt zu sein. Sie gehören alle zur "Bruderschaft" (auch die "Schwestern"). Es spielt keine Rolle ob sie 50 Leute an sich binden oder 50 Millionen. Sie gehören zur Elite und interessieren sich ein Scheiß um euch. Auch dieser Ken FM Fatzke nicht. "Anonymous" gehört selbstverständlich ebenfalls dazu (Snowden, Assange, Wikileaks ... alles Schauspieler). Das ist keine neue Erscheinung. Schon unsere "CCC" (Chaos Computer Club) "Helden" aus den frühen 80ern gehörten dazu. Die paar Wahrheiten die sie in 40 Jahren ausgespuckt haben kann jeder Haldbedile in 5 Minuten rausfinden. Mir ist in den letzten 20 Jahren seitdem ich in dieses Thema tiefer reingerutscht bin nicht ein Einziger untergekommen dessen Geschichte nicht mehr Löcher als ein Schweizer Käse hat. Und von denen die vorher aktiv waren, besteht ebenfalls kein einziger den Riechtest. Take this warning or leave it. Your choice.


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Antworten