Konflikte - Berg-Karabach (Armenien, Aserbaidschan)

Börse & Wirtschaft, Terrormeldungen & Ausschreitungen, Unruhen und Militärisches..
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 1616
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
GERMANY

#1 Konflikte - Berg-Karabach (Armenien, Aserbaidschan)

Dokumentationen, Vorträge, Artikel usw. zum Thema Konflikte - Berg-Karabach (Armenien, Aserbaidschan).
Südkaukasus (auch Transkaukasien) bezeichnet den Teil Kaukasiens südlich der Hauptkette des Großen Kaukasus.

Politisch gehören zum Südkaukasus die Länder Armenien, Georgien und Aserbaidschan. Geografisch umfasst es den größten Teil der Südabdachung des Großen Kaukasus, die Kolchische Tiefebene, die Kura-Aras-Niederung, den Kleinen Kaukasus, das Armenische Dschawater-Bergland, das Talysch-Gebirge und die Lenkoraner Niederung. Als politische Einheit bestand 1918 kurzzeitig die Transkaukasische Föderation und zwischen 1922 und 1936 die Transkaukasische SFSR innerhalb der Sowjetunion.

Als Kaukasier werden oft Auswanderer oder Flüchtlinge aus diesen drei Staaten bezeichnet. 1941 wurden alle Kaukasiendeutschen aus den Ländern des Südkaukasus nach Kasachstan zwangsumgesiedelt.

Weitere Informationen: Wikipedia - Südkaukasus


"On a long enough timeline the survival rate for everyone drops to zero."
Chuck Palanihuk, Fight Club (1999)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 1616
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
GERMANY

#2 Konflikt im Südkaukasus: Berg-Karabach verkündet Generalmobilmachung und Kriegsrecht

Konflikt im Südkaukasus: Berg-Karabach verkündet Generalmobilmachung und Kriegsrecht (2020-09-27)

An der Grenze zwischen Armenien und Aserbaidschan kam es erneut zu Zwischenfällen. In der Konfliktregion Berg-Karabach im Südkaukasus kam es zu schweren Gefechten. Es sollen auch Zivilisten ums Leben gekommen sein.

In der Konfliktregion Berg-Karabach im Südkaukasus ist es zwischen den verfeindeten Ländern Aserbaidschan und Armenien nach Angaben beider Seiten zu schweren Gefechten gekommen. Die Hauptstadt Stepanakert sei beschossen worden, die Menschen sollten sich in Sicherheit bringen, teilten die Behörden in Berg-Karabach am Sonntag mit. Zahlreiche Häuser in Dörfern seien zerstört worden. Es soll auch Verletzte geben.

Die pro-armenischen Rebellen haben in der Region das Kriegsrecht verhängt und die Generalmobilmachung verkündet. Alle Volljährigen würden zu den Waffen gerufen, sagte Berg-Karabachs Präsident Araik Harutjunjan am Sonntag in einer Krisensitzung des Regionalparlaments. Russland rief derweil zu einer sofortigen Waffenruhe in der Region auf.

Weiterlesen ...


"On a long enough timeline the survival rate for everyone drops to zero."
Chuck Palanihuk, Fight Club (1999)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 1616
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
GERMANY

#3 Konflikt mit Aserbaidschan: Armenien wirft Türkei Entsendung von 4000 Kämpfern aus Syrien vor

Konflikt mit Aserbaidschan: Armenien wirft Türkei Entsendung von 4000 Kämpfern aus Syrien vor (2020-09-28)

Es sind die schwersten Gefechte in Bergkarabach seit Jahren. Sind Kämpfer aus Syrien daran beteiligt? Armenien erhebt entsprechende Anschuldigungen gegen die Türkei, Aserbaidschan weist sie zurück.

Armenien hat der Türkei vorgeworfen, sich massiv in den Konflikt um die Region Bergkarabach einzumischen. Die Agentur Interfax zitierte den armenischen Botschafter in Russland mit den Worten, die Türkei habe rund 4000 Kämpfer aus Nordsyrien nach Aserbaidschan geschickt.

Die Agentur Ria berichtete, der Botschafter habe erklärt, die Kämpfer würden bei den Zusammenstößen in Bergkarabach eingesetzt. Aserbaidschan wies die Vorwürfe zurück.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan forderte Armenien zum Rückzug aus der umkämpften Region auf. "Es ist nun an der Zeit, die Krise in der Region, die mit der Besetzung von Bergkarabach begonnen hat, zu beenden. Die Region wird erneut Frieden und Ruhe finden, wenn Armenien den von ihm besetzten aserbaidschanischen Boden sofort verlässt", sagte Erdogan in Istanbul. Die Türkei stehe "mit allen Mitteln und ganzem Herzen" an Aserbaidschans Seite.

Weiterlesen ...


"On a long enough timeline the survival rate for everyone drops to zero."
Chuck Palanihuk, Fight Club (1999)
Benutzeravatar
Gwynfor
Beiträge: 47
Registriert: 03.09.2019 12:41
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:
GERMANY

#4 Re: Konflikte - Berg-Karabach (Armenien, Aserbaidschan)

https://www.boerse-online.de/devisen/eu ... _lira-kurs








Seltsamerweise scheint Erdogan der Aktienkurs seit einiger Zeit total egal zu sein.
Den Sinn erkenne ich noch nicht.


Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 1616
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
GERMANY

#5 Kampf um Bergkarabach: Der ewige Krieg im Kaukasus

Kampf um Bergkarabach: Der ewige Krieg im Kaukasus (2020-09-28)

Armenien und Aserbaidschan kämpfen erneut um die Region Bergkarabach, hinter ihnen stehen Russland und die Türkei. Vier Gründe für die Eskalation.

Die Kaukasusrepubliken Armenien und Aserbaidschan kämpfen gegeneinander: Am Sonntagfrüh ist der alte Konflikt um die Region Bergkarabach neu entbrannt, er wird mit schwerer Artillerie, Drohnen und Panzern ausgefochten.

Seit dem Ende der Sowjetunion streiten die verfeindeten Nachbarn um die Region. Aber noch nie seit dem Waffenstillstand von 1994 haben Gefechte dieses Ausmaß angenommen. Was ist anders als sonst?

Die Grundstruktur des Konflikts ist seit mehr als zwei Jahrzehnten dieselbe: Bergkarabach ist eine mehrheitlich armenisch besiedelte Region auf aserbaidschanischem Territorium, die sich für unabhängig erklärt hat. Der nicht anerkannte Staat besteht aus dem schon zu Sowjetzeiten autonomen Gebiet Bergkarabach sowie einer weit größeren Pufferzone, die armenische Truppen faktisch besetzt halten und deren aserbaidschanische Bewohner vertrieben wurden.

Weiterlesen ...


"On a long enough timeline the survival rate for everyone drops to zero."
Chuck Palanihuk, Fight Club (1999)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 1616
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
GERMANY

#6 Türkei im Bergkarabach-Konflikt: Und wieder Erdogan

Türkei im Bergkarabach-Konflikt: Und wieder Erdogan (2020-09-28)

Die Kämpfe zwischen Aserbaidschan und Armenien eskalieren - die Türkei stellt sich deutlich wie nie hinter ihren "Bruderstaat". Was hat Präsident Erdogan vor?

Sie haben in Syrien gegen Machthaber Baschar al-Assad und die Kurden gekämpft, auch in Libyen sind sie für Recep Tayyip Erdoğan, den Präsidenten der Türkei, in den Bürgerkrieg gezogen: Die Hamza-Brigade und die türkische Militärführung sind eng miteinander verbunden. Gerüchten zufolge soll die Türkei syrische Söldner nun auch ins Nachbarland Aserbaidschan gebracht haben.

Tausend Kämpfer wolle Ankara in den Kaukasus schicken, hieß es in den vergangenen Wochen in Onlinemedien, die der syrischen Opposition nahestehen. Bestätigen lassen sich die Berichte nicht. Aserbaidschan bestreitet die Anschuldigungen und wirft dem verfeindeten Armenien vor, hinter der "Lügenkampagne" zu stecken.

Die Türkei hat die Berichte bisher unkommentiert gelassen. Im Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan hat sich Ankara jedoch deutlich positioniert.

Weiterlesen ...


"On a long enough timeline the survival rate for everyone drops to zero."
Chuck Palanihuk, Fight Club (1999)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 1616
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
GERMANY

#7 Armenien und Aserbaidschan: Worum es im Krieg um Bergkarabach geht

Armenien und Aserbaidschan: Worum es im Krieg um Bergkarabach geht (2020-09-29)

Der Karabach-Konflikt hat eine geopolitische Dimension, wird aber seit mehr als 30 Jahren von regionaler Feindschaft getrieben. Was wollen Armenien und Aserbaidschan – und wie gefährlich kann der Konflikt noch werden?

Der Konflikt um die Region Bergkarabach zwischen Armenien und Aserbaidschan ist der älteste ungelöste Konflikt im postsowjetischen Raum. Obwohl dort mehrheitlich Armenier leben, gehörte Bergkarabach in der UdSSR als ethnisch gemischte, „autonome Oblast“ zur aserbaidschanischen Teilrepublik – als eine Art armenische Exklave ohne Verbindung zum benachbarten Heimatland.

Die armenische Führung in Eriwan unternahm nach 1945 vier Versuche, Moskau davon zu überzeugen, Karabach unter ihre Kontrolle zu stellen. Doch der Kreml wollte am Status der Region nichts ändern, weil der Anteil der ethnischen Aserbaidschaner an der Bevölkerung der Region immer weiter zunahm.

Weiterlesen ...


"On a long enough timeline the survival rate for everyone drops to zero."
Chuck Palanihuk, Fight Club (1999)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 1616
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
GERMANY

#8 Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan: Uno-Sicherheitsrat fordert Waffenstillstand in Bergkarabach

Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan: Uno-Sicherheitsrat fordert Waffenstillstand in Bergkarabach (2020-09-30)

Die Gefechte zwischen Armenien und Aserbaidschan um Bergkarabach dauern an. Nach dem Generalsekretär schließt sich nun auch der Uno-Sicherheitsrat der Forderung nach Frieden an.

Tote, Verletzte und Artilleriefeuer: Der Uno-Sicherheitsrat hat sich besorgt über die Eskalation des Konflikts in der Region Bergkarabach im Südkaukasus gezeigt und ein sofortiges Ende der Kämpfe gefordert. Damit schloss sich der Rat António Guterres an. "Die Mitglieder des Rates sprachen sich für die Forderung des Generalsekretärs aus, die Kämpfe sofort einzustellen, die Spannungen abzubauen und unverzüglich an den Verhandlungstisch zurückzukehren", schrieb der Rat in einer Erklärung.

Zuvor hatten die 15 Mitglieder des Gremiums das Thema hinter verschlossenen Türen besprochen. Die Initiative dafür war von Deutschland und Frankreich ausgegangen und wurde von Belgien, Großbritannien und Estland unterstützt. Derzeit hat Niger die monatlich rotierende Präsidentschaft des mächtigsten Uno-Gremiums inne.

Weiterlesen ...


"On a long enough timeline the survival rate for everyone drops to zero."
Chuck Palanihuk, Fight Club (1999)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 1616
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
GERMANY

#9 Krieg im Kaukasus: Russland fordert Abzug von Söldnern aus Bergkarabach

Krieg im Kaukasus: Russland fordert Abzug von Söldnern aus Bergkarabach (2020-10-01)

Armenien und Aserbaidschan bekämpfen sich in Bergkarabach. Doch dabei sollen nach Informationen Russlands auch Söldner zum Einsatz kommen. Außenminister Lawrow ist besorgt.

Russland hat nach eigener Darstellung jetzt eigene Hinweise auf die Anwesenheit von Söldnern bei den Kämpfen um die Konfliktregion Bergkarabach. Dort würden bewaffnete Kämpfer aus den Kriegsgebieten in Syrien und Libyen eingesetzt, teilte das Außenministerium in Moskau auf seiner Internetseite mit. Russland forderte den sofortigen Abzug dieser ausländischen Kämpfer illegaler Gruppierungen.

Das Außenministerium in Moskau zeigte sich besorgt, dass der Einsatz ausländischer Kämpfer zu einer weiteren Zuspitzung der Lage und zu einer langfristigen Gefahr für die Sicherheit in der Region führe. "Wir fordern die Führungen der beteiligten Staaten auf, dafür zu sorgen, dass dort keine Terroristen und Söldner in dem Konflikt eingesetzt und sie dort umgehend abgezogen werden", hieß es in der veröffentlichten Mitteilung. Russlands Außenminister Sergej Lawrow bekräftigte nach einem Telefonat mit seinen Kollegen in Baku und Eriwan die Bereitschaft Moskaus, in dem Konflikt zu vermitteln und Räume für die Gespräche zur Verfügung zu stellen.

Weiterlesen ...


"On a long enough timeline the survival rate for everyone drops to zero."
Chuck Palanihuk, Fight Club (1999)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 1616
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
GERMANY

#10 Bergkarabach: Jetzt kehrt die Angst der Armenier in der Türkei zurück

Bergkarabach: Jetzt kehrt die Angst der Armenier in der Türkei zurück (2020-10-01)

Den Krieg um Bergkarabach verfolgen die rund 50.000 Armenier in der Türkei mit großer Sorge. Die Regierung in Ankara unterstützt Aserbaidschan und schüchtert Kritiker ein. Viele in der ohnehin diskriminierten Minderheit befürchten körperliche Angriffe.

Gut 2000 Kilometer liegen zwischen Istanbul und Stepanakert, der Hauptstadt der zwischen Armenien und Aserbaidschan umstrittenen Region Bergkarabach. Das ist nur geringfügig weniger als die Entfernung zwischen Istanbul und Berlin. Und doch verfolgen die in Istanbul lebenden türkischen Armenier den neu entflammten Bergkarabach-Konflikt mit Angst – mit der Angst, dass auch sie zum Ziel von Angriffen werden könnten.

Besonders erschreckt hat viele, dass Anfang der Woche ein Autokorso mit aserbaidschanischen Flaggen durch das Altstadtviertel Kumkapi fuhr, wo sich der Sitz des armenischen Patriarchats befindet. Ein „Einschüchterungsversuch“, sagt der Istanbuler Verleger Rober Koptas im Gespräch mit WELT. Die türkischen Armenier lebten ohnehin mit einer schlummernden, aber ständigen Angst. „Und jedes Mal, wenn ein armenisches Thema die Nachrichten bestimmt, weil irgendein Parlament eine Resolution zum Völkermord angenommen hat, oder wie jetzt beim Konflikt um Bergkarabach, tritt diese Angst ans Tageslicht.“

Weiterlesen ...


"On a long enough timeline the survival rate for everyone drops to zero."
Chuck Palanihuk, Fight Club (1999)
Antworten