Handelswege/Lieferengpässe: Allgemein

Börse & Wirtschaft, Terrormeldungen & Ausschreitungen, Unruhen und Militärisches..
Antworten
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 9942
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Germany

#91 Hunderte Frachtschiffe stecken vor Shanghai fest: Lieferketten-Chaos ist Schlag fürs Wirtschaftswachstum

Hunderte Frachtschiffe stecken vor Shanghai fest: Lieferketten-Chaos ist Schlag fürs Wirtschaftswachstum (2022-04-20)

Der Weltwirtschaft und auch jener in der Schweiz droht erneut Ungemach: Der Lockdown in Shanghai hat den grössten Containerhafen der Welt lahmgelegt. Wachsende Lieferschwierigkeiten könnten die globale Wirtschaft in Schlagseite versetzen.

Der Knallhart-Lockdown für Shanghai dauert bereits drei Wochen. Die chinesische Regierung hat das Leben von rund 24 Millionen Menschen lahmgelegt. Doch nicht nur die chinesische Bevölkerung steckt in Shanghai fest, auch mehrere Hundert Containerschiffe kommen nicht mehr vom Fleck.

Vor dem Hafen Shanghais, dem grössten Containerhafen weltweit, herrscht ein Stau, wie ihn sich auch die Osterferien-Rückkehrer vom letzten Montag nicht vorstellen können. Laut Medienberichten sind die Warenlager dicht, Hafenarbeiter dürfen das Gelände nicht mehr verlassen, und Lastwagenfahrer weigern sich aus Angst vor Quarantäne, durch Shanghai zu fahren.

Container stapeln sich

Dementsprechend gelangen nur wenige Lastwagen in den Hafen, um Güter abzuholen oder zu bringen. Hinzu kommt, dass zahlreiche Lagerhäuser geschlossen wurden, immer mehr Container türmen sich deshalb am Hafen. Reedereien lenken inzwischen ihre Containerschiffe auf andere chinesische Häfen um, denen ihrerseits die Überlastung droht. Die Exporte des Hafens von Shanghai sind in den letzten Tagen eingebrochen.

Lieferketten-Schwierigkeiten sind seit Corona keine Seltenheit mehr. Corona-Massnahmen legten mehrfach Häfen lahm, was ebenso zu Lieferverzögerungen in der Schweiz führte und indirekt zu höheren Preisen. Auch die zeitweilige Blockade des Suezkanals durch das Containerschiff Ever Given sorgte für Lieferunterbrüche.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 9942
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Germany

#92 Lieferketten: Frachtschiff-Stau durch Shanghaier Lockdown in Deutschland spürbar

Lieferketten: Frachtschiff-Stau durch Shanghaier Lockdown in Deutschland spürbar (2022-04-22)

Die Lieferketten werden durch den anhaltenden Lockdown in Shanghai empfindlich gestört. Die Probleme könnten länger anhalten.

Der Stau von Frachtschiffen wegen des anhaltenden Corona-Lockdowns in Shanghai stört die globalen Lieferketten und wird in Deutschland für höhere Preise sorgen. "Auch in Deutschland werden die Lieferengpässe jetzt zu spüren sein", sagte Maximilian Butek, der Delegierte der Deutschen Wirtschaft in Shanghai, am Freitag der Deutschen Presse-Agentur.

Das Exportvolumen des größten Hafens der Welt ist nach Schätzungen drastisch zurückgegangen. Viele Unternehmen bekämen ihre Waren teilweise seit mehr als drei Wochen nicht mehr aus dem Land, sagte der Delegierte. Auch alternative Lieferwege über andere Häfen reichten nicht aus, um den Ausfall abzufedern. "Die Verknappung des Angebots an Lieferungen aus China wird die bereits jetzt schon hohe Inflation in Deutschland weiter negativ beeinflussen", sagte Butek.

"Die Schockwellen, die der Stillstand hier in China auslöst, sind noch gar nicht im vollen Umfang fassbar", sagte der Delegierte. Es dürften Monate vergehen, um die Störungen in den Lieferketten zu beheben.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Utopia
Beiträge: 2873
Registriert: 30.08.2019 22:17
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#93 Verzicht auf Gas aus Russland: Wie sich Deutschland auf Lieferkürzungen vorbereitet

Verzicht auf Gas aus Russland: Wie sich Deutschland auf Lieferkürzungen vorbereitet



OST WEST TRANSMITTER
07.05.2022

Analyse der aktuellen Situation um Gas Lieferungen nach Europa aus Russland und Folgen für Deutschland. Mit Putin und Lawrow Interviews.

00:00 Die EU wird die Industrie still legen müssen
00:40 Gasputsch
02:32 Überwintern ohne Gas
03:53 Krisenplan
06:29 Gashahn zudrehen
07:39 Lawrow: 300 Mrd. Dollar gestohlen
09:49 Inflationsschock in Deutschland
11:15 Putin über Inflation in Europa
12:08 Vermögen mit physischem Silber schützen


MfG Utopia
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 9942
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Germany

#94 Lockdowns und Schwarzmeer-Krise: Häfen weltweit am Limit

Lockdowns und Schwarzmeer-Krise: Häfen weltweit am Limit (2022-05-10)

Allein der Schiffsstau in Shanghai dürfte noch Monate anhalten: Die großen Handelshäfen sind durch Pandemie und Kriegsfolgen überlastet. Problematisch ist auch die schiere Größe der modernen Containerschiffe.

Auch auf See machen sich die Auswirkungen der beiden großen Krisen der vergangenen Jahre bemerkbar. Wegen Pandemie und Ukrainekrieg sind die großen internationalen Handelshäfen derzeit rund um den Globus überlastet. Das berichtete der zur Allianz gehörende Industrieversicherer AGCS am Dienstag.

Der Krieg hat die von der Pandemie verursachten Lieferprobleme, die Überlastung der Häfen und auch die Probleme bei der Rekrutierung von Schiffsmannschaften weiter verschärft, wie die Fachleute in der neuen Ausgabe ihrer jährlichen Analyse der Schifffahrtsrisiken schreiben.

Allein im weltgrößten Hafen Shanghai könnte eine Rückkehr zum Normalbetrieb nach dem derzeit noch andauernden Corona-Lockdown Monate dauern, wie AGCS-Risikoberater Anastasios Leonburg sagte. »Ich denke, dass das in naher Zukunft nicht einfach schnell gelöst ist.« Eine Prognose sei schwierig, da das sowohl von den Maßnahmen der chinesischen Behörden als auch der Entwicklung der Pandemie in China abhänge.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 9942
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Germany

#95 Drohende Knappheit im Land: Indien verbietet den Export von Weizen

Drohende Knappheit im Land: Indien verbietet den Export von Weizen (2022-05-14)

Eigentlich hatte Indien angekündigt, den weltweiten Weizenmangel infolge des Ukrainekriegs zu lindern. Nun fürchten die Behörden einen Mangel im eigenen Land – und untersagen die Ausfuhr des Getreides.

Indien hat ein sofortiges Ausfuhrverbot für Weizen verhängt und damit die wegen des Ukrainekriegs herrschende Sorge vor drohenden Hungerkatastrophen in der Welt weiter angefacht. Mit dem Exportverbot sollten Preissteigerungen im eigenen Land eingedämmt werden, teilte die Regierung des weltweit zweitgrößten Weizenproduzenten mit.

Eigentlich wollte Indien in diesem Jahr eine Rekordmenge von rund zehn Millionen Tonnen Weizen auf dem Weltmarkt verkaufen. Eine ungewöhnlich frühe Hitzewelle mit Temperaturen von weit über 40 Grad in Indien hatte zuletzt aber die Sorge vor einer Missernte geschürt.

Am Weltmarkt dürfte der Exportstopp die Preise nun weiter in die Höhe treiben, da dort wegen des Ukrainekriegs und der dadurch ausbleibenden Lieferungen aus der Schwarzmeerregion Millionen Tonnen an Weizen fehlen. Vor allem ärmere Länder in Asien und Afrika würde das hart treffen. Die indische Regierung teilte zwar mit, bereits bestehende Lieferverträge würden erfüllt, und auch Länder, die ansonsten um »Nahrungsmittelsicherheit« fürchten müssten, würden beliefert. Die Ausfuhr weiterer Mengen werde aber gestoppt.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Antworten