Religion der Kanaaniter

Religiöse Ansichten, Spirituelles und diverse Glaubensfragen...
Antworten
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 372
Registriert: 31.08.2019 02:32
Danksagung erhalten: 3 Mal

#1 Religion der Kanaaniter

07.11.2019 14:03

Die Kanaaniter oder Kanaanäer sind die ältesten bekannten Einwohner des heutigen Israel, des biblischen Landes Kanaan, vorwiegend vor dem Auftreten der Israeliten im 13. Jahrhundert v. Chr.

Weitere Informationen: Wikipedia - Kanaaniter

Moloch ist die biblische Bezeichnung für phönizisch-kanaanäische Opferriten, die nach der biblischen Überlieferung die Opferung von Kindern durch Feuer vorsahen.

[...]

In der rabbinischen Tradition ist „Moloch“ als eine Bronzestatue dargestellt worden, die mit Feuer erhitzt wurde. Die biblisch-rabbinische Überlieferung von diesem Menschenopfer ist vielfach auch von Kommentatoren wiederaufgegriffen und in Verbindung mit den von altgriechischen und lateinischen Autoren berichteten Opferungen von Kindern für Kronos-Baal in Karthago gebracht worden.

Weitere Informationen: Wikipedia - Moloch (Religion)


Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 372
Registriert: 31.08.2019 02:32
Danksagung erhalten: 3 Mal

#2 Statue des alten Gottes des Kinderopfers zur Schau gestellt in Rom

07.11.2019 14:06

Statue des alten Gottes des Kinderopfers zur Schau gestellt in Rom (2019-11-06) [Google Translate]

Eine Rekonstruktion eines heidnischen Idols, das Kinderopfer forderte, wurde im Rahmen einer weltlichen historischen Ausstellung am Eingang des Kolosseums in Rom aufgestellt.

Die Anwesenheit des Idols bereitete den Katholiken besondere Sorge, da es neun Tage vor der Amazonas-Synode und dem anschließenden Skandal um die Verehrung des Pachamama-Idols im Vatikan errichtet wurde.

Die Statue von Moloch, die sowohl von den Kanaanitern als auch von den Phöniziern verehrt wird, ist Teil einer Ausstellung, die dem einst großen Rivalen des antiken Rom, der Stadt Karthago, gewidmet ist. Die große Ausstellung mit dem Titel Carthago: Der unsterbliche Mythos läuft bis zum 29. März 2020.

Weiterlesen ...

Artikel im englischen Original


Antworten