Extremismus: Linksextremismus (Allgemein)

Bargeldabschaffung, Sozialkredit-Systeme, Mobilität etc...
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 1417
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
GERMANY

#11 Linksradikale Demo in Leipzig: 600 haben Spaß, mehr als tausend haben Bereitschaft

Linksradikale Demo in Leipzig: 600 haben Spaß, mehr als tausend haben Bereitschaft (2020-09-13)

Mit einem riesigen Aufgebot wappnete sich die Polizei für eine weitere linksradikale Demonstration in Leipzig. Dann jedoch passiert vor Ort wenig. Wurde der Polizei eine falsche Fährte gelegt? Nur eine Szene erhitzt die Gemüter.

Ein wenig irritiert standen sie dort, Dutzende Polizisten aus halb Deutschland, und mussten sich verschmähen lassen. Sie sollten „einpacken“ und „nach Hause gehen“, rief der Anmelder der Demonstration in Leipzig, die sie doch eigentlich sichern sollten, ihnen über den Lautsprecherwagen am Richard-Wagner-Platz entgegen. „Und dann regeln wir die öffentliche Sicherheit mal auf emanzipatorische Weise.”

Vorangegangen war ein Nachmittag, den sich die Polizei – offenkundig – ganz anders ausgemalt hatte. „Storm the fortress – break all borders!”: Schon der Name des Protestmarsches durch den Leipziger Osten klang dramatisch. Nach dem vergangenen Krawallwochenende im linksradikal dominierten Stadtteil Connewitz machten sich die Sicherheitsbehörden auf das Schlimmste gefasst.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"It's a joke ... it's all a fucking joke!"
Edward Blake, The Comedian, Watchmen (2009)

“Some men just want to watch the world burn.”
Alfred, The Dark Knight (2008)

"On a long enough timeline the survival rate for everyone drops to zero."
Chuck Palanihuk, Fight Club (1999)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 1417
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
GERMANY

#12 Einsatzort Leipzig: Wie die Polizei jetzt in Deutschlands linksextremem Eldorado durchgreift

Einsatzort Leipzig: Wie die Polizei jetzt in Deutschlands linksextremem Eldorado durchgreift (2020-09-13)

Leipzig ist die neue Hauptstadt linksextremer Randalierer. Die Polizei passt ihre Strategie an. Vorne mit dabei: Roland Wöller (CDU), bei der linken Opposition „umstrittener Innenminister“ genannt. Einsatzführer berichten ihm Alarmierendes über die Militanz der Szene.

Roland Wöller sprintet in der Leipziger Polizeidirektion die engen Treppen hoch, drei Etagen rauf, zwei breite Treppen wieder runter, dann wieder nach oben. Man muss sich auskennen in diesem monumentalen Gebäude in der Leipziger City. Rund 700 Polizistinnen und Polizisten arbeiten dort, bis unters Dach sind alle Räume belegt. Alt- und Neubau sind über Sicherheitstüren miteinander verbunden, die Flure lang und verwinkelt. Die Zentrale der Leipziger Polizei ist ein Ort, in dem man sich leicht verlaufen kann.

Wöller, christdemokratischer Innenminister des Freistaats Sachsen, findet nach zehn Minuten und vielen Treppen, langen Gängen und Schlenkern um die Ecke am Samstagnachmittag um kurz nach 15 Uhr sein Ziel. Nun steht er in einem zweigeteilten Saal voller Monitore, Luftbilder von belebten Leipziger Straßen und Plätzen flimmern über große Bildschirme. Rund 40 Polizisten hocken auf langen Bänken, die konzentrierten Blicke in ihre PC´s versenkt. Viele haben Lautsprecherknöpfe im Ohr, es wird geschäftig geflüstert.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"It's a joke ... it's all a fucking joke!"
Edward Blake, The Comedian, Watchmen (2009)

“Some men just want to watch the world burn.”
Alfred, The Dark Knight (2008)

"On a long enough timeline the survival rate for everyone drops to zero."
Chuck Palanihuk, Fight Club (1999)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 1417
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
GERMANY

#13 Mögliche Verbindung zu G20-Krawallen: Ermittler gehen in Berlin gegen mutmaßliche Linksextremisten vor

Mögliche Verbindung zu G20-Krawallen: Ermittler gehen in Berlin gegen mutmaßliche Linksextremisten vor (2020-09-16)

Fünf mutmaßliche Berliner Linksextremisten sollen sich zusammengeschlossen haben, um politisch motivierte Straftaten zu begehen. Polizisten durchsuchten jetzt ihre Wohnungen - auch in Athen lief ein Einsatz.

Seit dem Morgen laufen in Berlin Durchsuchungen der Bundesanwaltschaft gegen mutmaßliche Linksextremisten. Den fünf Verdächtigen werde die Gründung einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen, sagte ein Sprecher in Karlsruhe. Sie stünden im Verdacht, sich zusammengeschlossen zu haben, um politisch motivierte Straftaten zu begehen. Die Ermittler vermuten auch Verbindungen zu den Ausschreitungen beim G20-Gipfel in Hamburg im Juli 2017.

Im Zentrum der Ermittlungen steht nach SPIEGEL-Information ein Brüderpaar aus Berlin. Der 29-jährige Jonas L. und sein 26-jähriger Bruder Lukas L. werden von den Sicherheitsbehörden dem linksextremen Spektrum zugeordnet. Sie wurden vom Berliner Landeskriminalamt bereits vor einiger Zeit als sogenannte relevante Personen eingestuft - eine polizeiliche Kategorie auffälliger Szenemitglieder unterhalb des "Gefährder"-Status.

Nach Angaben der Bundesanwaltschaft sind von der Aktion auch drei nicht tatverdächtige Berliner betroffen.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"It's a joke ... it's all a fucking joke!"
Edward Blake, The Comedian, Watchmen (2009)

“Some men just want to watch the world burn.”
Alfred, The Dark Knight (2008)

"On a long enough timeline the survival rate for everyone drops to zero."
Chuck Palanihuk, Fight Club (1999)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 1417
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
GERMANY

#14 Nacht in Gießen: „Zum Abfackeln“ - Linksextreme markieren mehr als 70 Autos mit Farbe

Nacht in Gießen: „Zum Abfackeln“ - Linksextreme markieren mehr als 70 Autos mit Farbe (2020-09-23)

Ihre Pkw waren mit roten Kreuzen markiert: Mehr als 70 Autobesitzer in Gießen wurden Opfer einer selbst ernannten „solidarisch autonomen Kleingruppe“. Die Spur führt zu den Protestlern vom Dannenröder Forst.

Betroffen waren vor allem hochwertige Wagen, noch in den frühen Morgenstunden gingen die ersten Anzeigen bei der Gießener Polizei ein: Mindestens 70 Autos sind im Stadtgebiet der hessischen Metropole in der Nacht zum Dienstag mit einem roten „X“ besprüht worden.

Die Markierung wurde laut Polizei vermutlich mit Lack aufgebracht und ist nicht abwaschbar. Demnach handele es sich um eine Sachbeschädigung, die nun strafrechtlich verfolgt werde.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"It's a joke ... it's all a fucking joke!"
Edward Blake, The Comedian, Watchmen (2009)

“Some men just want to watch the world burn.”
Alfred, The Dark Knight (2008)

"On a long enough timeline the survival rate for everyone drops to zero."
Chuck Palanihuk, Fight Club (1999)
Antworten