The Great Reset (Klaus Schwab, World Economic Forum, Weltwirtschaftsforum, The 4th Industrial Revolution, Technocracy)

Bargeldabschaffung, Sozialkredit-Systeme, Mobilität etc...
Antworten
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 9942
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Germany

#91 Was ist die „Globale öffentlich-private Partnerschaft“?

Was ist die „Globale öffentlich-private Partnerschaft“? (2021-10-20) (Google Translator)

ie Global Public-Private Partnership (GPPP) ist ein weltweites Netzwerk von Stakeholder-Kapitalisten und ihren Partnern.

Dieses Kollektiv von Interessenvertretern (die Kapitalisten und ihre Partner) umfasst globale Unternehmen (einschließlich Zentralbanken), philanthropische Stiftungen (Milliardärs-Philanthropen), politische Denkfabriken, Regierungen (und ihre Agenturen), Nichtregierungsorganisationen, ausgewählte akademische und wissenschaftliche Institutionen, globale Wohltätigkeitsorganisationen, die Gewerkschaften und andere ausgewählte „Vordenker“.

Bild

Das GPPP kontrolliert das globale Finanzwesen und die Weltwirtschaft. Es legt weltweite, nationale und lokale Richtlinien (über Global Governance) fest und fördert diese Richtlinien dann mithilfe der Mainstream-Medien (MSM) -Unternehmen , die auch „Partner“ innerhalb des GPPP sind.

Oftmals werden diese Richtlinien von den Think Tanks entwickelt, bevor sie von den Regierungen, die auch GPPP- Partner sind, angenommen werden . Regierung ist der Prozess der Umwandlung der globalen GPPP- Governance in harte Politik, Gesetzgebung und Recht.

Nach unserem aktuellen Modell der westfälischen nationalen Souveränität kann die Regierung einer Nation keine Gesetzgebung oder Gesetze in einer anderen erlassen. Durch Global Governance schafft die GPPP jedoch politische Initiativen auf globaler Ebene, die dann auf die Menschen in allen Ländern übergehen. Dies geschieht in der Regel über einen zwischengeschalteten Richtlinienvertreiber wie den IWF oder das IPCC, und die nationale Regierung erlässt dann die empfohlenen Richtlinien.

Der politische Weg wird international durch die autorisierte Definition von Problemen und deren vorgeschriebenen Lösungen vorgegeben. Sobald die GPPP den Konsens international durchsetzt, ist der politische Rahmen festgelegt. Die GPPP-Stakeholder-Partner arbeiten dann zusammen, um sicherzustellen, dass die gewünschten Richtlinien entwickelt, umgesetzt und durchgesetzt werden. Dies ist das oft zitierte „internationale regelbasierte System“.

Weiterlesen ...

Artikel im englischen Original
A G E N D A 2 1


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 9942
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Germany

#92 WEF-Sekte: Müssen sporteln, damit Corona-Impfung endlich wirkt

WEF-Sekte: Müssen sporteln, damit Corona-Impfung endlich wirkt (2021-10-28)

TOTALE KONTROLLE: Dass der von Klaus Schwab (WEF) angesteuerte Great Reset keinerlei Lebensbereiche auslässt, ist nicht neu. Neben Vorgaben zum (nicht mehr) Wäschewaschen, Belehrungen über rülpsende Kühe oder Rezepten für Fleisch aus dem Labor veröffentlichte das WEF jetzt auch „Gesundheitstipps“ in Videos auf Twitter. Schwab geht immer weiter und zeigt, dass er auch unser aller Verhalten bis in unsere tiefsten Emotionen kontrollieren will!
  • Skurriles WEF-Video zeigt, Sport ist gesund
  • Aber Sport hilft auch die Antikörperzahl nach Impfungen zu erhöhen
  • Immer wieder versucht WEF mit Videos Menschen zu beeinflussen
  • Derartige psychologische Beeinflussungen kennt man sonst nur von Sekten
„Sport macht es um 50 Prozent wahrscheinlicher, mehr Antikörper nach der Impfung zu haben“, heißt es in dem Twitter-Video aus Klaus Schwabs Weltumbau-Schmiede WEF. Aber damit noch nicht genug der kostenlosen Tipps aus der kleinen Hausapotheke des WEF-Gründers und Great Reset-Apologeten. Denn in dem Video erfährt der geneigte Seher Erkenntnisse neuester Studien. So werden sportlich aktive Menschen zu 31 Prozent weniger krank und haben eine um 37 Prozent geringere Wahrscheinlichkeit an Krankheiten und Infektionen zu sterben. Und dafür genügt es schon fünf mal in der Woche rund 30 Minuten Sport zu betreiben. Zudem ist Bewegung nicht nur gut gegen Corona, sie hilft auch gegen eine Vielzahl anderer Krankheiten, denn jedes Jahr sind rund 3,2 Millionen Tode weltweit auf mangelnde Bewegung zurückzuführen. Will das WEF in Bezug auf die Impf-Lüge so den Kopf aus der Schlinge ziehen?

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 9942
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Germany

#93 Haben Klaus Schwab und das Weltwirtschaftsforum die rückverfolgbaren Marker von COVID-Impfstoff injiziert?

Haben Klaus Schwab und das Weltwirtschaftsforum die rückverfolgbaren Marker von COVID-Impfstoff injiziert? Ihr beworbener "COVIDPass" -Bluttest erfordert sie (2021-10-16) (Google Translator)

Ein vom Weltwirtschaftsforum beworbener Artikel und ein Video, das einen weltweit akzeptierten „COVIDPass“ vorschlagen und skizzieren soll, enthüllt tatsächlich erstaunliche Hintergründe. [ Artikel hier – VIDEO unten]

Die grundlegende Prämisse des Vorschlags ist ein globaler COVIDPass, der allgemein akzeptiert wird und es geimpften Personen ermöglicht, um die Welt zu reisen und alle Veranstaltungsorte und Einrichtungen zu betreten, für die ein Impfnachweis erforderlich ist. Es gibt jedoch etwas in dem Vorschlag, das eine ganz eigene Geschichte erzählt. Als erstes Video ansehen :



Lassen Sie sich nicht in das esoterische Unkraut über den COVID-Pass-Winkel verwickeln; und konzentriere dich nicht auf den gevaxxten vs. nicht gevaxxten Aspekt. Konzentrieren Sie sich außerdem vorerst nicht auf die Datenschutzaspekte oder die Probleme mit der Rückverfolgung oder Verfolgung. Konzentrieren Sie sich stattdessen wie ein Laser auf etwas viel Kritischeres im Hintergrund des Vorschlags selbst.

Die gesamte Prämisse des „COVIDPass“ des Weltwirtschaftsforums beruht darauf, dass ein Bluttest feststellen kann, ob eine Person geimpft wurde oder nicht.

Weiterlesen ...

Artikel im englischen Original
A G E N D A 2 1


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 9942
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Germany

#94 Studie des Weltwirtschaftsforums: Globaler CO₂-Preis würde Emissionen um zwölf Prozent senken

Studie des Weltwirtschaftsforums: Globaler CO₂-Preis würde Emissionen um zwölf Prozent senken (2021-11-03)

Wenn Unternehmen, die Kohlendioxid ausstoßen, überall dafür bezahlen müssen, würde die Gesamtwirtschaft profitieren. Das zeigt eine neue Studie. Die Kosten eines CO₂-Preises lägen unter den Kosten eines ungebremsten Klimawandels.

Ein international gültiger Preis für Kohlenstoffdioxidemissionen würde die weltweiten Treibhausgasemissionen um zwölf Prozent reduzieren, bei Kosten von weniger als einem Hundertstel des weltweit erwirtschafteten Bruttoinlandproduktes. Das geht aus einem Bericht hervor, den das Weltwirtschaftsforum und die Beratungsgesellschaft PwC veröffentlicht haben.

Der Bericht kommt zu dem Schluss, dass die Kosten durch einen gemeinsamen CO₂-Preis entschieden geringer wären als die wirtschaftlichen Verluste, die durch die Folgen einer ausufernden Klimakrise entstehen würden.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 9942
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Germany

#95 The Great Reset, Teil VI: Pläne einer technokratischen Elite

The Great Reset, Teil VI: Pläne einer technokratischen Elite (2021-11-06) (Google Translator)

In früheren Raten habe ich die Idee von Great Reset vorgestellt und sie in Bezug auf ihre wirtschaftlichen und ideologischen Komponenten behandelt. In dieser, der sechsten Folge, werde ich diskutieren, was der Great Reset in Bezug auf Governance und die vierte industrielle Revolution (4-IR) mit sich bringt, und mit Bemerkungen zum gesamten Great Reset-Projekt und seinen Auswirkungen schließen.

Laut Klaus Schwab, dem Gründer und Vorstandsvorsitzenden des World Economic Forum (WEF), folgt die 4-IR der ersten, zweiten und dritten industriellen Revolution – der mechanischen, elektrischen bzw. digitalen. 4 Das 4-IR baut auf der digitalen Revolution auf, aber Schwab sieht das 4-IR als einen exponentiellen Start und eine Konvergenz bestehender und neu entstehender Bereiche, einschließlich Big Data; künstliche Intelligenz; maschinelles Lernen; Quanten-Computing; und Genetik, Nanotechnologie und Robotik. Die Folge ist die Verschmelzung der physischen, digitalen und biologischen Welt. Die Verwischung dieser Kategorien stellt letztendlich genau die Ontologien in Frage, unter denen wir uns selbst und die Welt verstehen, einschließlich „was es bedeutet, ein Mensch zu sein“.

Die spezifischen Anwendungen, aus denen das 4-R besteht, sind zu zahlreich und vielfältig, um sie vollständig zu behandeln, aber sie umfassen ein allgegenwärtiges Internet, das Internet der Dinge, das Internet der Körper, autonome Fahrzeuge, intelligente Städte, 3D-Druck, Nanotechnologie, Biotechnologie, Materialwissenschaften, Energiespeicherung und mehr.

Weiterlesen ...

Artikel im englischen Original
A G E N D A 2 1


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 9942
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Germany

#96 Einflussreiche Philosophie im Silicon Valley: Ist »Longtermism« die Rettung – oder eine Gefahr?

Einflussreiche Philosophie im Silicon Valley: Ist »Longtermism« die Rettung – oder eine Gefahr? (2021-11-08)

Eine Kolumne von Christian Stöcker

Die Klimakrise zeigt, wie kurzsichtig die Menschheit handelt. Eine von Bitcoin-Milliardären und Leuten wie Elon Musk üppig finanzierte Denkschule will das ändern. Eine gute Sache? Nur auf den ersten Blick.

Bild

Das Seltsamste am TED-Vortrag des britischen Philosophen William MacAskill aus dem Jahr 2018 ist, dass die Klimakrise darin nur sehr am Rande vorkommt. Und das, obwohl MacAskill sich die Zukunft der Menschheit zum zentralen Thema gemacht hat.

In Jeans und T-Shirt spricht MacAskill gut zehn Minuten lang über »existenzielle Risiken« für die Menschheit und über die von ihm selbst und anderen populär gemachte Idee des »effektiven Altruismus«. Er arbeitet an einer Einrichtung namens »Global Priorities Institute«. Wenn man ihm aber zuhört, hat man nicht den Eindruck, dass die Klimakrise zu seinen zentralen Prioritäten gehört.

Einmal erwähnt der Philosoph zwar »die Möglichkeit extremer Klimaveränderungen«, aber in einer Reihe mit Biowaffen, außer Kontrolle geratener künstlicher Intelligenz und Geoengineering, also aktiven Eingriffen ins Erdsystem selbst. Mit anderen Worten: in einer Reihe mit derzeit eher hypothetischen Bedrohungen. Dann ergänzt er: »Ich sage nicht, dass eines dieser Risiken besonders wahrscheinlich ist«, und da runzelt man als über das Ausmaß und die Bedrohlichkeit der Klimakrise informierter Mensch dann doch die Stirn.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 9942
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Germany

#97 Die vierte industrielle Revolution | Vortrag von Ernst Wolff

Die vierte industrielle Revolution | Vortrag von Ernst Wolff

Format: 1080p // Sprache: Deutsch // Untertitel: Deutsch (YT erzeugt) // Länge: 116 Min. // 2021-11-09



Während die Welt sich seit 18 Monaten in einer Art Schockstarre befindet, beschleunigt sich im Hintergrund leise und unauffällig ein Prozess, der unser Leben stärker verändern wird als es irgendeine Krankheit jemals vermocht hätte: die Vierte industrielle Revolution.

Die massenhafte Einführung von Arbeitsrobotern, der Einsatz von 3-D-Druckern und autonomen Fahrzeugen, die weltweite Nutzung der Künstlichen Intelligenz, das Fortschreiten von Nano- und Biotechnologie, neue Formen der Energiespeicherung und das Quantencomputing sind nur einige der Veränderungen, die auf uns zukommen. Vor allem das Internet der Dinge und selbstreplizierende Maschinen werden dafür sorgen, dass mehrere hundert Millionen Arbeitsplätze in der ganzen Welt wegfallen, ohne dass es für sie einen sinnvollen Ersatz gäbe.

Wie aber soll die Welt mit einer Massenarbeitslosigkeit von nie gekanntem Ausmaß funktionieren? Die Eliten setzen auf weitere Machtkonzentration, auf den Abbau aller demokratischen Strukturen und auf totale Kontrolle durch die Einführung von programmierbarem Geld.

Aber müssen wir uns in die von ihnen geplante Zukunft führen lassen? Sind wir der Entwicklung ausgeliefert oder gibt es Möglichkeiten, der Apokalypse eines digitalen Gefängnisses zu entfliehen?

Eine Veranstaltung des Aktionskreis für Frieden, Freiheit und Menschengerechte Wirtschaft.
A G E N D A 2 1


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 9942
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Germany

#98 Great Reset: Klaus Schwab bietet Politikern „Tyrannei“-Kurse an

Great Reset: Klaus Schwab bietet Politikern „Tyrannei“-Kurse an (2021-11-25) (Google Translator)

Schwabs Masterclass-Reihe schult Globalisten, wie man den Great Reset einleitet

Der Ökonom Ernst Wolff glaubt, dass ein verstecktes Bündnis von Politikern und Unternehmensführern die Pandemie ausnutzt, um Volkswirtschaften zum Absturz zu bringen und eine globale digitale Währung einzuführen.

Wie kommt es, dass mehr als 190 Regierungen aus der ganzen Welt fast genauso mit der COVID-19-Pandemie umgegangen sind, wobei Sperren, Maskenpflichten und Impfausweise mittlerweile überall an der Tagesordnung sind? Die Antwort könnte in der Young Global Leaders School liegen, die von Klaus Schwab vom World Economic Forum gegründet und geleitet wurde und die viele der heute prominenten Politiker und Wirtschaftsführer auf ihrem Weg an die Spitze durchlaufen haben.

Der deutsche Ökonom, Journalist und Buchautor Ernst Wolff hat in einem Video aus dem Podcast des Deutschen Corona-Komitees einige Fakten zu Schwabs „Young Global Leaders“-Schule enthüllt, die für das Verständnis des Weltgeschehens während der Pandemie relevant sind. Während Wolff hauptsächlich als Kritiker des globalistischen Finanzsystems bekannt ist, hat er sich in letzter Zeit darauf konzentriert, die seiner Meinung nach verborgene Agenda hinter den weltweit ergriffenen Anti-Covid-Maßnahmen ans Licht zu bringen.

GEHEIMNISVOLLE ANFÄNGE

Die Geschichte beginnt mit dem World Economic Forum (WEF), einer NGO, die 1971 von Klaus Schwab, einem deutschen Ökonomen und Maschinenbauingenieur, in der Schweiz gegründet wurde, als er erst 32 Jahre alt war Jährliche Konferenzen, die sie jedes Jahr im Januar in Davos, Schweiz, veranstaltet, die darauf abzielen, Politiker und Wirtschaftsführer aus der ganzen Welt zusammenzubringen, um die aktuellen Probleme zu diskutieren. Heute ist es eines der weltweit wichtigsten Netzwerke für die globalistische Machtelite, das von rund tausend multinationalen Konzernen finanziert wird.

Dem WEF, das bis 1987 ursprünglich European Management Forum hieß, gelang es bereits auf seinem ersten Treffen im Februar 1971, 440 Führungskräfte aus 31 Nationen zusammenzubringen, was, wie Wolff betont, eine unerwartete Leistung für jemanden wie Schwab war, der sehr davor wenig internationale oder berufliche Erfahrung. Wolff glaubt, dass der Grund in den Kontakten liegen könnte, die Schwab während seines Studiums geknüpft hat, darunter das Studium bei keinem Geringeren als dem ehemaligen Nationalen Sicherheitsberater und Außenminister Henry Kissinger. Wolff weist auch darauf hin, dass die Harvard Business School während Schwabs Anwesenheit ein eigenes Management-Forum plante und möglicherweise von Harvard letztendlich an ihn delegiert wurde.

Das Forum brachte zunächst nur Leute aus dem Wirtschaftsbereich zusammen, zog aber bald Politiker, prominente Persönlichkeiten aus den Medien (u. a. von BBC und CNN ) und sogar Prominente an.

Weiterlesen ...

Artikel im englischen Original
A G E N D A 2 1


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 9942
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Germany

#99 Druck von Corona-Leugnern: Weltwirtschaftsforum sagt Sitzungen wegen Todesdrohungen ab

Druck von Corona-Leugnern: Weltwirtschaftsforum sagt Sitzungen wegen Todesdrohungen ab (2021-11-26)

Verschwörungsgläubige halten die Coronapandemie für erfunden – und das Weltwirtschaftsforum für den Urheber der angeblichen Inszenierung. Nun hat der Hass aus dem Netz reale Folgen.

Beim nächsten Weltwirtschaftsforum im schweizerischen Davos im Januar entfallen die öffentlichen Sitzungen. Die Entscheidung sei gefallen, weil es zuletzt wiederholt Todesdrohungen von Verschwörungsideologen gegen Mitarbeiter des Weltwirtschaftsforums gegeben habe, berichten mehrere Schweizer Medien.

»Morddrohungen sind an der Tagesordnung«

Da beim Open Forum die breite Öffentlichkeit Zugang hat, sei es schwieriger, die Sicherheit zu gewährleisten – also werden die Panel gestrichen. Außerdem sollen die bereits enormen Sicherheitsvorkehrungen weiter verstärkt werden.

»Morddrohungen sind an der Tagesordnung, es wurde ungemütlich«, sagt WEF-Direktor Alois Zwinggi. »Wir konnten uns nicht vorstellen, dass wir im Fadenkreuz von Verschwörungstheoretikern landen könnten.« Täglich gebe es mehrere dutzend Fälle.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 9942
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Germany

#100 Catherine Austin Fitts | 2nd Full Interview | Planet Lockdown

Catherine Austin Fitts | 2nd Full Interview | Planet Lockdown

Format: 480p // Sprache: Englisch // Untertitel: - // Länge: 54 Min. // 2021-11-25



In this second interview we conducted with Catherine Austin Fitts, we dive deeper. Learn how the central bankers are using governments around the world to implement a new system that will ultimately lead to slavery. Once you see this, you will understand the importance to resist now, before it's too late.

In diesem zweiten Interview, das wir mit Catherine Austin Fitts geführt haben, tauchen wir tiefer ein. Erfahren Sie, wie die Zentralbanker Regierungen auf der ganzen Welt einsetzen, um ein neues System zu implementieren, das letztendlich zur Sklaverei führen wird. Sobald Sie dies sehen, werden Sie verstehen, wie wichtig es ist, jetzt Widerstand zu leisten, bevor es zu spät ist.
A G E N D A 2 1


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Antworten