Alles zu SpaceX - Elon Musk

Satelliten, Planetensysteme, Asteroiden, Kometen usw...
Antworten
Benutzeravatar
Utopia
Beiträge: 1080
Registriert: 30.08.2019 22:17
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#1 Alles zu SpaceX - Elon Musk

Raketen-Prototyp von SpaceX explodiert bei Test
Beim Test einer neuen Rakete von SpaceX ist es zu einem schweren Zwischenfall gekommen. Auf Videos war ein riesiger Feuerball zu sehen.

Bild
SpaceX-Raketenprotoyp "Starship" (Animation): Heftige Explosion in Texas Miguel Roberts/ AP

Ein Raketenprototyp des amerikanischen Raumfahrtdienstleisters SpaceX ist bei einem Test in Texas explodiert. Das berichten US-Medien übereinstimmend. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters ging ein Modell der Schwerlast-Rakete "Starship" an einem Weltraumbahnhof von SpaceX im Süden des US-Bundesstaates in Flammen auf.

Auf Twitter kursierten Videos des spektakulären Vorfalls. SpaceX äußerte sich laut Reuters zunächst nicht zu den Berichten. Verletzte soll es aber offenbar nicht geben.

Der Vorfall steht nicht in Verbindung zum geplanten Start einer bemannten "Falcon 9"-Rakete in Florida. Nach einer wetterbedingten Absage sollen dort am Samstag erstmals zwei US-Astronauten von dem Unternehmen zur Internationalen Raumstation ISS gebracht werden.

Bereits im vergangenen Jahr war ein "Starship" in Texas bei einem Test vollständig zerstört worden. Damals war laut einem Bericht ein Sauerstofftank detoniert. Bereits damals hatte der Unfall den Zeitplan des Projekts umgeworfen.

Laut Reuters ist die Rakete etwa 130 Meter hoch und soll später einmal Menschen und bis zu Hundert Tonnen Ladung zu Mond und Mars befördern.
(fek/Reuters)

Siehe auch:

https://www.welt.de/wirtschaft/article2 ... -Musk.html


MfG Utopia
Benutzeravatar
Utopia
Beiträge: 1080
Registriert: 30.08.2019 22:17
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#2 GPS III Space Vehicle 03 Mission

GPS III Space Vehicle 03 Mission



SpaceX

SpaceX zielt auf Dienstag, den 30. Juni um 16:10 Uhr ab. EDT, 20:10 UTC, für einen Falcon 9-Start der Mission GPS III Space Vehicle 03 vom Space Launch Complex 40 (SLC-40) an der Luftwaffenstation Cape Canaveral in Florida. Am Mittwoch, dem 1. Juli, ist eine Sicherungsmöglichkeit mit einem 15-minütigen Startfenster verfügbar, das um 15:51 Uhr geöffnet wird. EDT, 19:51 UTC.

Nach der Trennung der Etappen landet SpaceX die erste Etappe von Falcon 9 auf dem Drohnenschiff "Just Read the Instructions", das im Atlantik stationiert sein wird. Das Raumschiff wird ungefähr 1 Stunde und 29 Minuten nach dem Start eingesetzt.

► Text zeigen


MfG Utopia
Benutzeravatar
Utopia
Beiträge: 1080
Registriert: 30.08.2019 22:17
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#3 SpaceX startet erneut Dutzende Satelliten – mit weniger hellen Blenden

Für das erdumspannende Internet-Netz sind erneut Starlink-Satelliten ins All gestartet. Mit neuen Blenden sollen sie Himmelsbeobachtungen weniger stören.

Die private US-Raumfahrtfirma SpaceX hat weitere 57 Satelliten für ein erdumspannendes Internet-Netz ins All gebracht. Auch zwei Satelliten des Unternehmens BlackSky waren an Bord der am Freitag in Cape Canaveral gestarteten zehnten sogenannten Starlink-Mission. Die Starlink-Satelliten sollten am frühen Samstagmorgen auch zweimal über Deutschland aufgetaucht sein.

Neue Blende scheint weniger hell
Die neuen Satelliten seien mit einer neuartigen Blende ausgestattet, damit sie nicht mehr so hell scheinen wie die bisherigen, erklärte Sven Melchert, Vorsitzender des Vereins Vereinigung der Sternfreunde, der Deutschen Presse-Agentur dpa am Freitag. "Das geht auf ein Abkommen mit Profiastronomen zurück, denn ohne diese Blende würden Starlink-Satelliten in Zukunft viele astronomische Beobachtungen erheblich einschränken."

Die jeweils über 200 Kilogramm schweren Satelliten sollen Daten von Bodenstationen bekommen und untereinander mit Hilfe von Lasern weiterleiten. Sie sollen in relativ niedrigen Umlaufbahnen fliegen und im Vergleich zu klassischer Satelliten-Kommunikation deutlich kürzere Verzögerungszeiten gewährleisten.

Im Frühjahr waren bereits viele Sichtungen der bis dahin gestarteten Satelliten gemeldet worden, weil diese eng und hell von der Erde aus erkennbar waren. Diese flogen sehr niedrig und waren besonders kurz nach Sonnenuntergang wegen der Reflexionen des restlichen Sonnenlichts sehr auffallend für gelegentliche Beobachter.
(tiw)



MfG Utopia
Antworten