Wetterankündigungen -- aktuell -- extrem

Aktuelles Wetter, Tsunamis, Überschwemmungen, Waldbrände, Dürren.
Antworten
Benutzeravatar
Utopia
Beiträge: 10773
Registriert: 30.08.2019 22:17
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

#81 Unwetterwarnung! Samstag Extremwetter: große Hitze und schwere Gewitter! Danach sommerlich warm!

Unwetterwarnung! Samstag Extremwetter: große Hitze und schwere Gewitter! Danach sommerlich warm!



wetternet
14.07.2023
#hitzewelle #unwetter #dominikjung
Das aktuelle Wetter für Deutschland vom 14. Juli 2023

Die Hitze erreicht morgen wieder einen ekligen Höhepunkt bei große Schwüle und schweren Gewitter bzw. Unwettern. Da kann es wieder ordentlich zur Sache gehen. Orkanböen, Starkregen, Hagel und sogar Tornados sind am Samstag möglich. Da geht es nach der extremen Hitze rund. Nächste Woche dann für die meisten Wohlfühlsommer, im Süden aber zeitweise weiterhin heiß, über 30 Grad!
Mehr dazu von Wetterexperte Dominik Jung.


MfG Utopia
Benutzeravatar
S.E.T.I
Beiträge: 1342
Registriert: 30.08.2019 20:37
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

#82 217 km/h: Toter und Verletzte nach Sturm in Schweiz

Ein heftiger Sturm hat gestern in der westlichen Schweiz ein Menschenleben gefordert. Bei dem Unwetter im Gebiet von La Chaux-de-Fonds seien außerdem zahlreiche Menschen verletzt worden, berichtete die Polizei des Kantons Neuenburg, ohne Zahlen zu nennen.

Eine Person sei ums Leben gekommen, als ein Baukran umgestürzt sei und ein Auto getroffen habe, das dann in Brand geraten sei. Das Schweizer Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie (MeteoSchweiz) meldete eine Böe mit 217 km/h, die am späten Vormittag auf dem Flugplatz von La Chaux-de-Fonds gemessen worden sei.




Es werde noch abgeklärt, ob es sich um einen starken Fallwind oder einen Tornado gehandelt habe, der die Stadt im Zusammenhang mit einer sich schnell entwickelnden Gewitterzelle erreicht habe, sagte eine MeteoSchweiz-Sprecherin der dpa.

Der kurze, aber heftige Sturm richtete in der Stadt nahe der französischen Grenze auch erhebliche Sachschäden an. Die Nachrichtenagentur Keystone-SDA berichtete von zerstörten Fahrzeugen, abgerissenen Dächern sowie von entwurzelten und geköpften Bäumen.

Mehrere Bahnverbindungen waren unterbrochen, nachdem Bäume und ein Hochspannungsmast an mehreren Stellen auf die Gleise gefallen waren.
https://orf.at/stories/3325043/


Benutzeravatar
S.E.T.I
Beiträge: 1342
Registriert: 30.08.2019 20:37
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

#83 19 Zentimeter: Rekordhagelkorn in Norditalien

Der heurige Sommer sorgt nicht nur für negative Temperaturrekorde, in Italien haben die Unwetter am Montag auch ein 19 Zentimeter großes Hagelkorn entstehen lassen, was einen neuen Europarekord bedeutet. Das berichtete das Europäische Unwetterinstitut (ESSL) mit Sitz in Wiener Neustadt in Niederösterreich.

Der bisherige Rekord mit 16 Zentimetern wurde erst am 19. Juli in der Provinz Padua registriert, der neue Riesenhagel wurde nun um 23.00 Uhr in Azzano Decimo gefunden.


Das neue Hagelkorn kommt dem Weltrekord-Hagelkorn vom 23. Juli 2010 in Vivian im US-Bundesstaat South Dakota mit einem Durchmesser von acht Zoll (20,3 Zentimeter) sehr nahe, hieß es von ESSL.



Hohe Hagelhäufigkeit in Norditalien

Die hohe Hagelhäufigkeit in Norditalien deckt sich mit den Forschungsergebnissen des ESSL, laut denen diese Region den größten Anstieg von großen Hagelkörnern im Vergleich zu anderen europäischen Regionen in den vergangenen Jahrzehnten zu verzeichnen hatte.

Die Entstehung von Hagel ist untrennbar mit der Bildung von Gewittern verbunden. Eis entsteht praktisch in jeder größeren Gewitterwolke, meist sind Gebilde jedoch so klein, dass sie auf ihrem Weg abwärts schmelzen und lediglich als dicke Regentropfen vom Himmel fallen. Lediglich in einer Minderheit der Gewitterwolken werden diese so groß, dass sie als Eis den Erdboden erreichen.
https://orf.at/stories/3325176/


Benutzeravatar
S.E.T.I
Beiträge: 1342
Registriert: 30.08.2019 20:37
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

#84 Paraguay könnte den Rekord für die heißeste Nacht der gesamten Hemisphäre erreichen

Asunción: Eine dreifache Hitzewelle nähert sich der südlichen Hemisphäre mit Höchsttemperaturen, die in Paraguay 43 °C erreichen würden, was einem Experten aus dem Bereich der Meteorologie zufolge dazu führen könnte, dass der Rekord für die heißeste Nacht auf der gesamten Hemisphäre erreicht werde.

Maximiliano Herrera, professioneller Klimatologe und Klimahistoriker, der statistische Aufzeichnungen von Phänomenen auf der ganzen Welt führt, widmete Paraguay erneut einen Raum.


Heisseste-Nacht.jpg

Wie angekündigt naht auf der Südhalbkugel ein außergewöhnlicher Frühling mit einer dreifachen Hitzewelle, die in Paraguay Temperaturen von 42 und 43 Grad bringen würde. Auch die Nächte sollen sehr warm bleiben, mit Werten von rund 25 °C.

Laut Prognosen bestehe deshalb die Möglichkeit, dass Paraguay den Rekord für die heißeste Nacht im September auf der gesamten Hemisphäre verzeichnen werde, deutete Herrera an.

Was den letzten Monat angeht, wies er darauf hin, dass es in Paraguay außergewöhnlich heiß gewesen sei und die Temperaturen ungewöhnlich hoch gewesen seien, viermal höher als der Durchschnitt der meisten Länder. Zudem befinde sich Paraguay in der Wintersaison. Deshalb, so Herrera, sorge dieses Klimaphänomen doch etwas für Aufsehen, denn in den vergangenen Jahren seien die Temperaturen viel kühler gewesen. Stellenweise gab es Frost, der dieses Jahr kaum registriert worden sei.

Er fügte noch hinzu, dass es laut einer Wetterkarte der Meteorologiebehörde im Westen trockener als der Durchschnitt gewesen sei und im Osten mehr Niederschläge gefallen seien.
https://wochenblatt.cc/paraguay-koennte ... erreichen/
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 17339
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

#85 Herbststurm: Sturmfluten und starker Wind an der Nordsee erwartet

Herbststurm: Sturmfluten und starker Wind an der Nordsee erwartet

2023-11-24

Ein Herbststurm streift den Norden. Der DWD rechnet heute an der Nordseeküste vereinzelt mit orkanartigen Sturmböen. Es gilt eine Sturmflutwarnung - der Hamburger Fischmarkt wurde bereits überspült.

Bild

In Hamburg und an der Nordseeküste hat eine Sturmflut bereits in der Nacht zu Freitag viel Wasser an Land und Küsten gedrückt. In Hamburg war die Elbe auf 3,62 Meter über Normalnull gestiegen, wie das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) mitteilte. Dadurch ist auch der Hamburger Fischmarkt überspült worden. Der Parkplatz vor der Fischauktionshalle sowie der Parkplatz im Stadtteil Övelgönne liefen voll.

Deutlich mehr Wasser dürfte es in den Mittagsstunden geben, dann rechnet das BSH mit Wasserständen von 3,87 bis 4,37 Metern. Das entspricht den Angaben zufolge etwa 1,75 bis 2,25 Meter über dem mittleren Hochwasser. Das BSH warnte dementsprechend vor einer Sturmflut im Weser- und Elbegebiet sowie an der deutschen Nordseeküste. Strände, Vorländer und Hafenflächen könnten überschwemmt werden.

Weiterlesen ...


"Some men aren't looking for anything logical, like money. They can't be bought, bullied, reasoned, or negotiated with. Some men just want to watch the world burn."
Alfred Pennyworth, The Dark Knight (2008)
Benutzeravatar
Utopia
Beiträge: 10773
Registriert: 30.08.2019 22:17
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

#86 -40 °C über Deutschland! Arctic Outbreak bringt eisige Höhenluft! Starker Schneefall und Dauerfrost!

-40 °C über Deutschland! Arctic Outbreak bringt eisige Höhenluft! Starker Schneefall und Dauerfrost!



wetternet
28.11.2023
#kältepeitsche #winter #dominikjung

Das aktuelle Wetter für Deutschland vom 28. November 2023

Jetzt schlägt die sibirische Kältepeitsche auch noch zu! Extreme Höhenkälte bis zu -40 °C in rund 5500 m Höhe rauscht genau auf Deutschland zu. Diese sorgt dann für Dauerfrost unten am Erdboden. Die nächsten Tage bringen anfangs auch noch Schneefall. Daher wird es auf den Straßen sehr glatt werden. Kommende Nacht wird es den Norden treffen, Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern können ordentlich weiß werden. Aber auch weiter nach Süden kann es Schnee geben! Das wird morgen früh eine anstrengende Sache auf dem Weg zur Arbeit!
Mehr dazu von Diplom-Meteorologe Dominik Jung.


MfG Utopia
Benutzeravatar
Utopia
Beiträge: 10773
Registriert: 30.08.2019 22:17
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

#87 Flachlandwinter in ganz Deutschland! Arktische Eisluft annektiert das Land! Gefahr von Eisglätte!

Flachlandwinter in ganz Deutschland! Arktische Eisluft annektiert das Land! Gefahr von Eisglätte!



wetternet
29.11.2023 Q.MET GMBH

Das aktuelle Wetter für Deutschland vom 29. November 2023.

In der kommenden Nacht ziehen feuchte Luftmassen von Tief Robin (ähnelt einem Vb-Tief) nach Süddeutschland und treffen dort auf kalte Luft. Dadurch wird es zu Schneefällen kommen. Die genaue Dauer des Schnees ist schwer vorherzusagen, aber es wird voraussichtlich für einige Stunden schneien. Im weiteren Verlauf geht der Schnee im äußersten Süden in Regen über. Bis in den Samstag hinein ist mit Schneefall zu rechnen, dann wieder bis ganz runter als Schnee, bei dem eine beträchtliche Menge an Neuschnee zusammenkommen könnte.
Mehr dazu von wetter.net-Moderatorin Kathy Schrey.


MfG Utopia
Benutzeravatar
Utopia
Beiträge: 10773
Registriert: 30.08.2019 22:17
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

#88 ACHTUNG UNWETTER: Starker Schneefall, Schneeverwehung, Eisregen in Süddeutschland! Bald milder?

ACHTUNG UNWETTER: Starker Schneefall, Schneeverwehung, Eisregen in Süddeutschland! Bald milder?


wetternet
30.11.2023
#schneemassen #unwetter #dominikjung

Das aktuelle Wetter für Deutschland vom 30. November 2023

Unwetterwarnung durch starken Schneefall im Süden. Da wird spätestens ab Freitagabend kaum noch was auf den Straßen gehen. Der Schneefall ist sehr stark, teilweise auch nass. Die Schneefälle halten bis zum Samstagabend südlich der Donau an. Aber ACHTUNG: Auch im Südwesten kommt es bereits in der kommenden Nacht zu Schnee. Morgen früh kann es im Saarland, in Hessen, in Rheinland-Pfalz weiß werden mit erheblichen Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr. Der Winter ist da und er bleibt auch erstmal da. Der Knackpunkt kommt dann in einer Woche. Die Wettermodelle sehen aus Westen milde Luftmassen. Können sich diese im ganzen Land mit Sturmböen durchsetzen?
Mehr zu davon Diplom-Meteorologe Dominik Jung.


MfG Utopia
Benutzeravatar
Utopia
Beiträge: 10773
Registriert: 30.08.2019 22:17
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

#89 AKUTE Unwetterwarnung: Gefährliche Schneewalze im Süden: Schnee-Chaos auf den Straßen! Bald 12 °C!

AKUTE Unwetterwarnung: Gefährliche Schneewalze im Süden: Schnee-Chaos auf den Straßen! Bald 12 °C!


wetternet
30.11.2023
#Schneechaos #glatteis #dominikjung

Das aktuelle Wetter für Deutschland vom 30. November 2023

Der Winter dreht nun voll auf. Die nächsten 48 Stunden bringen im Süden von Deutschland ein richtiges Winterchaos: Schnee, Eisregen, Glatteis, Schneeverwehungen. Das ist von allem etwas dabei. Dazu gibt es Dauerfrost in den meisten Regionen, nachts Kälte bis minus 15 Grad. Allerdings muss man auch sagen: Das Ende dieser Winterepisode ist ebenfalls bereits absehbar! Schon nächste Woche Donnerstag wird es im Westen deutlich milder. Von Modelllauf zu Modelllauf verfestigen sich diese Berechnungen. Die Westwetterlage unternimmt einen neuen Anlauf. Entlang des Rheins sind bis zu 10 Grad und mehr drin und damit Tauwetter bis in die höchsten Lagen, viel Regen und Wind. Hochwassergefahr! Dann wäre diese kleine winterliche Episode schnell wieder vorbei und wir wären auf Mild-Dezemberkurs. Na ja, wir warten erstmal noch ein paar Tage ab...
Mehr dazu von Diplom-Meteorologe Dominik Jung.


MfG Utopia
Benutzeravatar
Utopia
Beiträge: 10773
Registriert: 30.08.2019 22:17
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

#90 Schneechaos in Oberbayern – Polizei warnt: „Bitte bleiben Sie zuhause“

Schneechaos in Oberbayern – Polizei warnt: „Bitte bleiben Sie zuhause“



WetterOnline
02.12.2023 OBERBAYERN

Schon am Freitag begann der Schneefall, der schwere Folgen mit sich brachte. 50 cm fielen in der Nacht vom Himmel uns sorgen für große Probleme


MfG Utopia
Antworten

Zurück zu „Wetter & Extremwetter“