Klimawandel

Erdrutsche, Tsunamis und "hohe Wellen", Risse und Löcher auf der Erde, Klimawandel, Wolkenformationen, rötlicher Himmel etc.
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 1663
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
GERMANY

#131 Klimawandel: Tropenböden emittieren mehr CO2 als gedacht

Klimawandel: Tropenböden emittieren mehr CO2 als gedacht (2020-08-13)

Aus Böden wird bei hohen Temperaturen viel Kohlendioxid frei. Bekannt war das schon aus dem Norden, doch eine Studie zeigt, dass auch der Untergrund in den Tropen empfindlich auf Wärme reagiert - Forscher sind alarmiert.

Böden sind gewaltige Kohlenstoffspeicher. In ihnen lagern größere Mengen des Stoffs als in allen Pflanzen und in der Atmosphäre zusammengenommen. Teils entweicht dieser Kohlenstoff allerdings als Treibhausgas Kohlendioxid (CO2) in die Atmosphäre.

Bekannt ist das Phänomen vor allem von den Permafrostböden im hohen Norden. Wenn sie tauen, werden aus den Kohlenstoffspeichern gewaltige CO2-Quellen. Sie tragen dann dazu bei, dass sich die Erde weiter aufheizt. Doch nicht nur der Permafrost in arktischen Regionen könnte beim Klimawandel eine wichtige Rolle spielen, berichten Forscher nun.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"On a long enough timeline the survival rate for everyone drops to zero."
Chuck Palanihuk, Fight Club (1999)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 1663
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
GERMANY

#132 Zunahme der Hitzewellen: Dieser Sommer ist eine wissenschaftliche Offenbarung

Zunahme der Hitzewellen: Dieser Sommer ist eine wissenschaftliche Offenbarung (2020-08-26)

Warnungen vor den Folgen des Klimawandels mangelt es oft an handfesten Belegen. In den vergangenen Wochen war das anders: Weltweite Hitzerekorde, darunter bisher seltene „Tropennächte“ in Deutschland. Damit liefert die Natur beklemmende Tatsachen.

Seit Jahrzehnten warnen Klimaforscher vor einer globalen Erwärmung. Doch dabei befinden sie sich in einem Kommunikationsdilemma: Die Warnung lässt sich wissenschaftlich erst sicher beweisen, wenn sie bereits eingetreten ist. Einen solchen Beweis haben viele Menschen gerade hautnah erlebt: Die vergangenen Wochen haben gezeigt, in welche Richtung sich das Experiment, das die Menschheit mit der Erde begonnen hat, künftig entwickeln wird. Die extremen Temperaturen in Juli und August waren eine wissenschaftliche Offenbarung.

Die Versuchsanordnung besteht seit der Industrialisierung: Aus Fabriken, Kraftwerken, Autos und anderen menschengemachten Anlagen strömen Treibhausgase in die Luft, deren physikalische Wirkung seit dem 19. Jahrhundert bekannt ist – die Gase halten Wärmestrahlung davon ab, in den Weltraum zu entkommen.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"On a long enough timeline the survival rate for everyone drops to zero."
Chuck Palanihuk, Fight Club (1999)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 1663
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
GERMANY

#133 Warnung der Deutschen Wirtschaft: „Irreparable Strukturbrüche“ – So teuer wird Europas neuer Klima-Plan

Warnung der Deutschen Wirtschaft: „Irreparable Strukturbrüche“ – So teuer wird Europas neuer Klima-Plan (2020-09-03)

Die EU will mehr Tempo beim Klimaschutz. Noch streiten die Mitglieder darüber, wie stark der Druck auf Verbraucher und Unternehmen steigen soll. Jetzt wendet sich die Wirtschaft mit einem deutlichen Appell an die Politik – und warnt vor hohen Kosten und Schäden.

In den kommenden Wochen wird Europas Klimapolitik für die nächsten Jahrzehnte entschieden. Im Laufe des Septembers wollen sich die EU-Staaten, das Europäische Parlament und die EU-Kommission darauf festlegen, wie schnell Europas Verbraucher und Unternehmen ihren Ausstoß an Klimagasen in den kommenden Jahren reduzieren müssen.

Die Mitgliedsländer der EU mit Ausnahme Polens haben sich im Dezember darauf festgelegt, dass der Kontinent bis 2050 klimaneutral wirtschaften soll. Die Entscheidung war weitreichend, politisch aber vergleichsweise einfach, denn das Jahr 2050 ist noch weit weg.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"On a long enough timeline the survival rate for everyone drops to zero."
Chuck Palanihuk, Fight Club (1999)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 1663
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
GERMANY

#134 Neuer Klimaschutzplan des Wirtschaftsministers: Altmaiers Inszenierung

Neuer Klimaschutzplan des Wirtschaftsministers: Altmaiers Inszenierung (2020-09-11)

"Wir haben viele Menschen beim Klimaschutz enttäuscht", erklärt der Wirtschaftsminister und will mit einem 20-Punkte-Plan die Erderwärmung zur Chefsache machen. Was ist von Altmaiers Sinneswandel zu halten?

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier galt lange als Bremser in der Klimapolitik. In seinen Ministerämtern, darunter auch als Umweltminister, waren andere Themen stets wichtiger und der Klimaschutz oft nur ein Kostenfaktor und Wohlstandskiller.

Bereits in der Sommerpause räumte der Minister erstmals Fehler ein. Ein zweites Mea culpa folgte am Freitagmittag bei einem Termin in Berlin, bei dem Altmaier einen 20-Punkte-Plan für Klimaschutz und Wirtschaftskraft vorstellte: "20 Jahre lang hatten wir immer drängendere Probleme wie die Wiedervereinigung, 9/11 oder Bankenkrisen - jetzt ist die Zeit, den Klimaschutz vor die Klammer zu ziehen."

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"On a long enough timeline the survival rate for everyone drops to zero."
Chuck Palanihuk, Fight Club (1999)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 1663
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
GERMANY

#135 Kritik aus eigener Partei: „Planwirtschaftlich“ – CDU-Wirtschaftsrat attackiert Altmaiers Klimapläne

Kritik aus eigener Partei: „Planwirtschaftlich“ – CDU-Wirtschaftsrat attackiert Altmaiers Klimapläne (2020-09-13)

Wirtschaftsminister Altmaier will mit einem überparteilichen Konsens das Klima schützen. Doch es hagelt Kritik – vor allem aus der Union. Die Auflagen könnten weitere Unternehmen in die „faktische Pleite treiben“.

Die Klimapläne von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) stoßen innerhalb seiner eigenen Partei auf starke Kritik. „In Zeiten der Corona-Pandemie brauchen die Unternehmen in Deutschland im Bundeswirtschaftsministerium einen Anwalt für ihre Sorgen und keinen Vordenker eines schwarz-grünen Koalitionsvertrages“, sagte der Generalsekretär des Wirtschaftsrats der CDU, Wolfgang Steiger, gegenüber WELT. „Gerade kleine und mittelständische Unternehmer verspüren in vielen Branchen gerade die pure Existenzangst. Deshalb wäre es geboten, den Fokus auf wirksame Hilfen zu legen, anstatt jetzt auch noch für jedes einzelne Jahr planwirtschaftlichen Klimaziele festzuschreiben.“

Altmaier hatte am Freitag überraschend einen 20-Punkte-Plan vorgestellt, mit dem ein „historischer Kompromiss“ zwischen Klimaschutz und Wirtschaft gelingen soll. Der Wirtschaftsminister hatte angekündigt, noch vor der Bundestagswahl im nächsten Herbst einen überparteilichen Konsens erreichen zu wollen.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"On a long enough timeline the survival rate for everyone drops to zero."
Chuck Palanihuk, Fight Club (1999)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 1663
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
GERMANY

#136 Alarmierende Studie zu Klimawandelfolgen: Das Golfstromsystem macht schlapp

Alarmierende Studie zu Klimawandelfolgen: Das Golfstromsystem macht schlapp (2020-09-14)

Mehr Brände, Hitzewellen und Niederschläge - viele Vorhersagen der Klimaforschung sind Realität geworden. Nun könnte auch die lang befürchtete Golfstromsystem-Abschwächung eintreffen, mit Folgen für Europa.

In Macapá, ganz im Norden Brasiliens, direkt am Äquator, ist die Kraft des Amazonas am größten. Bis hier hat der Fluss über Hunderte Kilometer Wasser unzähliger Nebenflüsse aufgenommen, das er dann wenige Kilometer östlich der Hauptstadt des Bundesstaats Amapá in den Atlantik entlässt. Doch auch der wasserreichste Fluss der Erde kann es an seinem Endpunkt nicht einmal ansatzweise mit den großen Kräften des Meeres aufnehmen.

Das Golfstromsystem bewegt pro Sekunde knapp 20 Millionen Kubikmeter Wasser und damit fast das Hundertfache der Amazonasströmung. Dabei fließt warmes Oberflächenwasser nach Norden und kehrt als kalter Tiefenstrom nach Süden zurück. Er ermöglicht so einen gigantischen Wärmetransport mit einer Leistung von mehr als einer Million Gigawatt, fast das Hundertfache des Energieverbrauchs der Menschheit. Diese Wärme wird im nördlichen Atlantik an die Luft abgegeben und beeinflusst nachhaltig unser Klima.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"On a long enough timeline the survival rate for everyone drops to zero."
Chuck Palanihuk, Fight Club (1999)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 1663
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
GERMANY

#137 Klimaplan der EU: 55 Prozent weniger CO2 – Von der Leyen wagt beim Klima das Maximum

Klimaplan der EU: 55 Prozent weniger CO2 – Von der Leyen wagt beim Klima das Maximum (2020-09-15)

Unternehmen und Verbraucher sollen bis 2030 deutlich weniger Klimagase erzeugen als bisher geplant. So will es die EU-Kommission. Der Anteil von Öko-Energien müsse sich dafür verdoppeln. Genug Geld sei vorhanden. Und die Bürger hätten „viel zu gewinnen“.

In dieser Woche muss Ursula von der Leyen beim Klimaschutz Farbe bekennen und sich darauf festlegen, wie schnell Europas Verbraucher und Unternehmen ihren Ausstoß an Klimagasen in den kommenden Jahren reduzieren müssen.

Es geht um Europas neues Klimaziel für 2030: Von der Leyen will, dass die EU ihre Treibhausgasemissionen bis 2030 um 55 Prozent senkt. Das geht aus dem unveröffentlichten Entwurf des „2030 Climate target plan“ der EU-Kommission hervor, der WELT vorliegt.

Bislang hatten sich die EU-Mitglieder auf eine Reduktion von 40 Prozent verpflichtet. In einem frühen Entwurf des Klimaschutzgesetzes vom März dieses Jahres war noch eine Bandbreite zwischen 50 und 55 Prozent CO2-Reduktion vorgesehen. Jetzt legt sich die EU-Kommission auf den oberen Wert fest.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"On a long enough timeline the survival rate for everyone drops to zero."
Chuck Palanihuk, Fight Club (1999)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 1663
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
GERMANY

#138 Mindestens 55 Prozent weniger Emissionen: Von der Leyen verschärft EU-Klimaziel

Mindestens 55 Prozent weniger Emissionen: Von der Leyen verschärft EU-Klimaziel (2020-09-16)

In ihrer ersten Rede zur Lage der Europäischen Union hat Ursula von der Leyen strengere Ziele für den Klimaschutz gesetzt. Wird sich die EU-Kommissionspräsidentin damit durchsetzen?

Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat in ihrer ersten Rede zur Lage der Europäischen Union eine Verschärfung des EU-Klimaziels vorgeschlagen. Demnach sollen mindestens 55 Prozent Emissionen bis zum Jahr 2030 eingespart werden. Als Vergleichswert gelten die Emissionswerte aus dem Jahr 1990. Bisher lautet das offizielle Ziel minus 40 Prozent.

Schon im sogenannten "Europäischen Green Deal" war Ende 2019 ein "umfassender Plan zur Anhebung des Klimaziels der EU für 2030 auf mindestens 50 Prozent mit Tendenz zu 55 Prozent in verantwortungsvoller Weise" angekündigt worden. In ihrer Rede macht sich von der Leyen nun für das ehrgeizigere Ziel stark. Experten hatten mit der Erhöhung gerechnet, da die neue Zielmarke der EU-Kommission bereits durchgesickert war. Allerdings müssen das Europaparlament und die Mitgliedstaaten dem neuen Klimaziel zustimmen.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"On a long enough timeline the survival rate for everyone drops to zero."
Chuck Palanihuk, Fight Club (1999)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 1663
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
GERMANY

#139 Klimakrise: Die Katastrophe ist da...

Klimakrise: Die Katastrophe ist da... (2020-09-16)

Eine Welt, die in Teilen unbewohnbar ist. Das galt lange als ferne Dystopie. Doch die Katastrophe beginnt jetzt - für alle sichtbar an der US-Westküste. Was folgt daraus?

Das Inferno an der US-Westküste schafft, was Greta Thunberg nicht konnte: Die damals 16-Jährige wollte die Welt mit Angst und Schrecken überziehen, knapp 20 Monate ist das jetzt her: Die Konzernbosse auf dem Weltwirtschaftsgipfel, die Regierenden, wir alle sollten wegen des Klimawandels "in Panik geraten", forderte sie in Davos. Doch die Furcht, die sich Thunberg wünschte, lassen sich die Verantwortlichen auch ein Jahr später nicht anmerken. Nicht einmal Sorge um die Zukunft kann man aus dem Umgang der großen Mehrheit der Staatschefs mit der Krise herauslesen - billigende Inkaufnahme des Weltuntergangs.

Die Folgenlosigkeit emotionaler wie sachlicher Appelle zur Lösung der Menschheitsherausforderung beschäftigt Aktivisten und Wissenschaftler seit Jahrzehnten. Mindestens seit den Achtzigerjahren versuchen sie Aufmerksamkeit auf etwas zu lenken, das man nicht sehen, fühlen oder schmecken kann. Das nicht unmittelbar krank macht, weder gut noch schlecht ist. Als Klima im engeren Sinne definiert der Weltklimarat IPCC "das durchschnittliche Wetter, oder genauer die statistische Beschreibung in Form von Durchschnitt und Variabilität relevanter Größen über eine Zeitspanne". Doch vor der langfristigen Veränderung statistischer Mittelwerte hat niemand Angst.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"On a long enough timeline the survival rate for everyone drops to zero."
Chuck Palanihuk, Fight Club (1999)
Benutzeravatar
Deckard666
Beiträge: 1663
Registriert: 31.08.2019 02:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
GERMANY

#140 Neue CO2-Ziele: Plötzlich bekommt die Wirtschaft Angst vor der eigenen Klima-Courage

Neue CO2-Ziele: Plötzlich bekommt die Wirtschaft Angst vor der eigenen Klima-Courage (2020-09-16)

EU-Chefin von der Leyen steigert die Ambitionen im Klimaschutz. Die Wirtschaft trägt die schärferen CO2-Ziele offiziell mit. Doch zugleich wächst das Unbehagen – auch gegenüber der Klimazoll-Idee, die sich die EU-Kommission zum Schutz überlegt hat.

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen konnte sich des Beifalls sicher sein. Die EU-Staaten sollten ihre Anstrengungen im Klimaschutz deutlich erhöhen, forderte sie am Mittwoch in ihrer Rede zur Lage der Union. Statt einer CO2-Minderung um 40 Prozent im Vergleich zu 1990 solle die Europäische Union jetzt ein Sparziel von 55 Prozent anstreben. Europas Industrie und Wirtschaft seien dazu in der Lage, befand von der Leyen, „und sie wollen es“.

Tatsächlich hatten zuvor Hunderte von Unternehmenslenkern aus ganz Europa die EU-Kommission schriftlich zur Verschärfung der Klimaziele ausdrücklich ermutigt. Nach der Rede von der Leyens konnten die Wirtschaftsvertreter nicht mehr hinter ihre eigene Forderung zurück.

Weiterlesen ...
A G E N D A 2 1


"On a long enough timeline the survival rate for everyone drops to zero."
Chuck Palanihuk, Fight Club (1999)
Antworten