Pandemie: Coronavirus Covid-19 (China, Wuhan, Provinz Hubai)

Alles rund um das Thema Gesundheit, Medizin, Ernährung & Die "Tricks" der Supermarktkonzerne
Benutzeravatar
S.E.T.I
Site Admin
Beiträge: 124
Registriert: 30.08.2019 20:37
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

#91 Frankreich schließt wegen Coronavirus Restaurants und Läden

Frankreich schließt im Kampf gegen das Coronavirus alle Restaurants, Läden und Bars. Apotheken und Lebensmittelgeschäfte oder Banken sollen aber geöffnet bleiben, kündigte Frankreichs Premier Édouard Philippe am Samstagabend an. Allerdings sollen ab Mitternacht alle nicht für das Leben notwendigen öffentlichen Orte schließen. Philippe begründete dies mit dem starken Anstieg der Coronavirus-Fälle im Land. Die bisherigen Maßnahmen seien offensichtlich nicht ausreichend gewesen.

Nach Angaben der Gesundheitsbehörden zählte Frankreich am Samstag 4500 Fälle, am Vortag waren es noch 3661. Es seien 91 Tote zu verzeichnen. Die erste Runde der Kommunalwahlen soll Philippe zufolge aber dennoch am Sonntag stattfinden – unter „strikter Einhaltung der Anweisungen“. Frankreich hatte bereits zuvor zahlreiche Vorsichtsmaßnahmen für die Wahl angekündigt. Dabei werden im ganzen Land neue Bürgermeisterinnen und Bürgermeister gewählt.

„Der beste Weg, die Ausbreitung der Epidemie zu stoppen, ist die räumliche Distanz“, sagte Philippe. Nach der Rede von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron am Donnerstagabend seien in Frankreich immer noch zu viele Menschen in Restaurants oder Cafés gegangen, monierte er. Macron hatte sich mit einer Rede an die Französinnen und Franzosen gewandt und erklärt, dass ab Montag alle Bildungseinrichtungen schließen werden.

Nun gelte in Frankreich „Phase 3“ erklärte Jérôme Salomon, der nationale Gesundheitsdirektor. Dies ist die höchste Stufe im Kampf gegen Epidemien. Zuvor hatte die zweite Stufe gegolten, Frankreich hatte unter anderem alle Veranstaltungen mit mehr als Menschen untersagt.

Philippe kündigte nun ein, dass auch der öffentliche Verkehr eingeschränkt werden soll. Er rief die Französinnen und Franzosen zu mehr Disziplin auf. „Unser Ziel ist es, Sie zu schützen. Ich bin mir der Anstrengungen und Opfer bewusst, die von Ihnen verlangt werden“, sagte er.


Benutzeravatar
S.E.T.I
Site Admin
Beiträge: 124
Registriert: 30.08.2019 20:37
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

#92 Spanien ruft Notstand aus - Spaniens Ministerpräsident Sanchez bestätigt Ausgangssperre

Der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez hat wegen der Ausbreitung des Coronavirus den Notstand ausgerufen. Dieser soll zunächst für 15 Tage gelten.

Im Rahmen des Notstandes werde eine landesweite Ausgangsperre verhängt, kündigte Sánchez weiter an. Die Corona-Krise erfordere "außergewöhnliche Entscheidungen", betonte er.




Damit wird ganz Spanien ab Montag früh um acht Uhr zur Sperrzone. Dann herrscht ein Verbot, die Wohnung zu verlassen, wenn dies nicht absolut notwendig ist, wie zum Beispiel der Kauf Arznei und Grundnahrungsmitteln, zum Tanken oder Geld abheben, der Besuch eines Gesundheitszentrums, der Weg zur Arbeit und zurück, die Unterstützung und Betreuung älterer Menschen, Minderjähriger, Menschen mit Behinderungen oder besonders schutzbedürftiger Personen, … Es öffnen nur noch Lebensmittelgeschäfte, Tabakläden, Tankstellen und Kioske. Alle öffentlichen Veranstaltungen werden untersagt; Museen, Parks Bildungseinrichtungen geschlossen. „Im Zentrum unserer Anstrengungen stehen die Menschen, die Familien“, erklärt Sánchez die schweren Eingriffe ins öffentliche Leben.


„Ab heute ist die einzig zuständige Autorität im ganzen Gebiet die Regierung des Staates“, bekräftigte Sánchez. Das heißt fortan unterstehen alle Ressourcen und das gesamte Personal der verschiedenen - auch regionalen und lokalen - Verwaltungen sowie regionale und kommunale Polizeikräfte direkt Madrid. Der Alarmzustand gibt der Regierung außerdem das Recht, Güter zu rationieren oder Fabriken und Material zu beschlagnahmen und Verkehrsverbindungen zu unterbrechen. Dazu kann auch die Armee eingesetzt werden.
Er kündigte Hilfen für Unternehmen und Arbeitnehmer an, die von der Krise betroffen sind. Die Kabinettssitzung hatte so lange gedauert, weil die beiden Koalitionspartner – die sozialistische PSOE und die linksalternative Unidas Podemos - an diesem Punkt über die Schwerpunktsetzung nicht einig waren.

Das Szenario in Spanien gleicht damit weitgehend dem, was in Italien bereits seit Dienstag umgesetzt wird. Die spanischen Gesundheitsbehörden zählten am Samstag 6250 Covid-19-Erkrankte - die Hälfte davon in der Hauptstadtregion Madrid. Das Land ist damit ist nach Italien die Nummer 2 in Europa, wenn es um die Coronavirus-Pandemie geht. Die Dunkelziffer dürfte um ein Vielfaches höher liegen, da längst nicht mehr alle Verdachtsfälle getestet werden. 193 Tode sind im ganzen Land zu beklagen. Bereits am kommenden Dienstag wird Spanien vermutlich 10.000 Erkrankte deutlich überschreiten.


Benutzeravatar
S.E.T.I
Site Admin
Beiträge: 124
Registriert: 30.08.2019 20:37
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

#93 Litauen stellt Land für zwei Wochen unter Quarantäne

 ! Nachricht von: S.E.T.I
Litauen stellt Land für zwei Wochen unter Quarantäne

Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus wird Litauens Regierung das gesamte Land für zwei Wochen unter Quarantäne stellen. Dies beschloss das Kabinett im Vilnius am Abend. Die Maßnahme gelte ab Montag und umfasst die Schließung der Grenze für Ausländer. Nach Regierungsangaben ist es auch Litauern mit Inkrafttreten der Quarantäne verboten, das Land zu verlassen.


Auch sämtliche Geschäfte mit Ausnahmen von Apotheken und Lebensmittelmärkten müssen schließen, öffentliche Veranstaltungen sind untersagt. Zuvor hatte der baltische Staat bereits wieder feste Grenzkontrollen an seinen EU-Binnengrenzen zu Polen und Lettland eingeführt.


Benutzeravatar
Utopia
Beiträge: 933
Registriert: 30.08.2019 22:17
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#94 CORONAVIRUS-STUBENHOCKER: Söder-Statement - Kommt jetzt die Covid-19-Ausgangssperre?

CORONAVIRUS-STUBENHOCKER: Söder-Statement - Kommt jetzt die Covid-19-Ausgangssperre?



WELT Nachrichtensender


+++ SÖDER-STATEMENT um ca. 12:30 Uhr +++

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder nährt mit einer kurzfristig angesetzten Pressekonferenz Spekulationen über weitergehende Schritte zur Eindämmung der Virus-Pandemie etwa durch eine Ausgangssperre. "Aus aktuellem Anlass" werde Söder gemeinsam mit drei Ministern am Freitag um 12.30 Uhr über die neuesten Entwicklungen informieren, teilte die Staatskanzlei in München mit. Zu der online und im Fernsehen übertragenen Pressekonferenz kommen auch Vizeregierungschef und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, Innenminister Joachim Herrmann und Gesundheitsministerin Melanie Huml.

Söder hatte am Donnerstag mit einer flächendeckenden Ausgangssperre für den Freistaat gedroht. Das gelte für den Fall, dass sich die Menschen nicht an die seit Anfang der Woche geltenden Beschränkungen im öffentlichen Leben hielten. In Kreisen der Landesregierung hieß es am Freitag, eine Ausgangssperre sei weiterhin eine Option. Vor der Ankündigung der Pressekonferenz hatte Kanzleramtschef Helge Braun gesagt, das Verhalten der Bürger am kommenden Wochenende werde maßgeblich darüber entscheiden, ob auch in Deutschland Ausgangssperren verhängt werden. In Bayern wurden bereits in einzelnen Gemeinden lokale Ausgangssperren verhängt.


MfG Utopia
Benutzeravatar
Gwynfor
Beiträge: 31
Registriert: 03.09.2019 12:41
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#95 Re: Pandemie: Coronavirus Covid-19 (China, Wuhan, Provinz Hubai)

Katholische Kirche erlässt gläubigen Corona-Infizierten ihre Sünden

Gläubigen, die an Corona erkrankt sind, soll verziehen werden - wenn sie zuvor einige Bedingungen erfüllen. Nach Angaben des Vatikan müssen sie unter anderem weiterhin an Gottesdiensten teilnehmen - aber nur online.

Nach einem von einem vatikanischen Gericht veröffentlichten Erlass müssen die Betroffenen unter anderem an digitalen Andachten teilnehmen, um ihren "Geist völlig von der Sünde gelöst" zu haben. Auch die Bibellektüre kann demnach Sünden streichen, wenn sie "mindestens eine halbe Stunde" umfasst.

Absolution erhalten laut dem Erlass auch alle Katholiken, die sich unter der Gefahr einer eigenen Ansteckung um Corona-Patienten kümmern, sowie solche, die ausgiebig für die Erkrankten und ein Ende der Pandemie beten. Sterbende, die "im Laufe ihres Lebens regelmäßig einige Gebete gesprochen haben", werden ebenfalls von ihren Sünden freigesprochen, wenn sie dies wünschen.

In einer weiteren Erklärung des Vatikans heißt es, in den am schwersten von der Corona-Pandemie betroffenen Gebieten könne künftig die Absolution auch "kollektiv" und ohne vorherige individuelle Beichte erteilt werden. Als Beispiel schlug der Heilige Stuhl vor, die Sünden per Lautsprecher vor dem Eingang von Krankenstationen zu erlassen, in denen kranke und vom Tod bedrohte Patienten liegen.

https://www.dw.com/de/katholische-kirch ... a-52863725

*vollbravo *dankeschön *gasmaske


Benutzeravatar
Utopia
Beiträge: 933
Registriert: 30.08.2019 22:17
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

#96 Corona - Eine epidemische Massenhysterie

Corona - Eine epidemische Massenhysterie



ViaVetoTV
22.03.2020

Ein Blick auf die Corona-Massenhysterie. Wie verhält es sich mit der Virusidentifikation, wie mit der Krankheitsdefinition und -diagnose? Wie ist der PCR-Test zu bewerten? Welche Gefahren ergeben sich für positiv getestete Patienten durch die Medikamentengabe?


MfG Utopia
Benutzeravatar
wuffy06
Beiträge: 15
Registriert: 04.02.2020 17:12
Wohnort: Mühlheim
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

#98 Re: Pandemie: Coronavirus Covid-19 (China, Wuhan, Provinz Hubai)

Heute Mundschutz für Paare im EDEKA
Bild


Bild
Benutzeravatar
Gwynfor
Beiträge: 31
Registriert: 03.09.2019 12:41
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#99 Re: Pandemie: Coronavirus Covid-19 (China, Wuhan, Provinz Hubai)



stone
Beiträge: 9
Registriert: 31.08.2019 23:22
Hat sich bedankt: 1 Mal

#100 Re: Pandemie: Coronavirus Covid-19 (China, Wuhan, Provinz Hubai)

CoronaApp….sie wird uns aufgezwungen!….GARANTIERT!

Der Überwachung der Bürger Österreichs wurde bereits gesetzlich der Weg geebnet.
Seit dieser Coronagrippe schau ich noch öfters auf die Parlamentshompage. Jeder weis ja
das im Deckmantel einer „Krise“ still und heimlich was beschlossen wird das besser unter Wasser bleiben soll………..
Ich dachte mich tritt ein Pferd als ich heute Morgen las was gestern im Parlament beschlossen wurde.
Das Telekommunikationsgesetz 2003 wurde abgeändert………Siehe hier Artikel 25 : https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XX ... 789731.pdf


Liest sich harmlos oder?….Ist es aber nicht! Hier der darin erwähnte §98
https://www.jusline.at/gesetz/tkg/paragraf/98


Dieser Paragraph mit der Gesetzesänderung bedeutet kurz zusammengefasst:

.....Rückwirkend zum 21 März 2020 bis Ende dieses Jahres muss jeder Telekommunikationsbetreiber auf Ansuchen des Roten Kreuzes bzw eines anderen Notrufdiestes die Standortdaten eines Jeden
Bürgers bei Notfällen an das Rote Kreuz übermitteln….Nachdem ja jeder Bürger Aufgrund der
Coronagrippe sich in einem Notfall befindet dürfen diese Daten auch übermittelt werden.
Gesetzlich verankert!
………………..Und wer glaubt diese Datenerhebung dient nur unserem Wohl….dem empfehle
ich nach China auszuwandern …...dort sind sie schon weiter…..

BTW...bevor ichs noch vergesse…….dieser Gesetzesantrag wurde von Sigrid Maurer eingebracht…..damit Ihr auch wisst bei wem ihr euch bedanken dürft………..

Und bitte verbreitet diese Info weiter!


Antworten